weather-image
22°

Stadt kündigt Zusammenarbeit mit Verein für Kinder und Jugendarb

Hessisch Oldendorf (pj). Was sich bereits in der Sitzung des Fachausschusses (wir berichteten) abzeichnete, ist eingetreten. Der Verwaltungsausschuss erklärt die Zusammenarbeit mit dem Verein Kinder- und Jugendarbeit für beendet. „Das Vertrauensverhältnis zwischen der Stadt und dem Verein ist gestört“, fasst Bürgermeister Harald Krüger die Begründung für die Entscheidung der Politiker zusammen.

veröffentlicht am 07.04.2009 um 13:59 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 14:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hessisch Oldendorf (pj). Was sich bereits in der Sitzung des Fachausschusses (wir berichteten) abzeichnete, ist eingetreten. Der Verwaltungsausschuss erklärt die Zusammenarbeit mit dem Verein Kinder- und Jugendarbeit für beendet. „Das Vertrauensverhältnis zwischen der Stadt und dem Verein ist gestört“, fasst Bürgermeister Harald Krüger die Begründung für die Entscheidung der Politiker zusammen.
 Das Stadtoberhaupt bedauert, dass es soweit gekommen sei. Der Verein und die Stadtjugendpflege hatten sich über Jahre um Integrationsarbeit in der Weserstadt bemüht. Der Kooperationsvertrag war im Dezember ausgelaufen. Ein neuer Vertrag nicht mehr zustande gekommen, nachdem Vereinsvertreter auf ihrem Entwurf bestanden hatten, wie in der Sitzung des Ausschusses erklärt worden war.
 Die Integrationsarbeit soll auch nach der Entscheidung des Verwaltungsausschusses nicht leiden, die Stadt will eigene Bemühungen verstärken.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?