weather-image
23°

Kinder mit Behinderungen können ab 1. Januar länger betreut werden

Stadt erfüllt Eltern einen Wunsch

Hessisch Oldendorf. Kinder mit Behinderungen können ab dem 1. Januar länger betreut werden. Dies beschloss der Rat der Stadt einstimmig während seiner jüngsten Sitzung. Zuvor hatten sich bereits der Ausschuss für Schule, Familie und Sport sowie der Verwaltungsausschuss dafür ausgesprochen (wir berichteten). Für die Stadt kostet die Änderung gut 22 000 Euro.

veröffentlicht am 31.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Derzeit können Kinder mit Behinderungen nur von 7 bis 13 Uhr in den städtischen Kindertagesstätten in der Hessisch Oldendorfer Henningstraße und in Fischbeck betreut werden. Für Eltern von sogenannten Integrationskindern, deren Arbeitszeit länger als bis 13 Uhr andauert, existiert in den städtischen Kitas bislang keine Möglichkeit, längere Betreuungszeiten beziehungsweise einen Ganztagsplatz zu erhalten.

Ab dem 1. Januar sollen die Kinder nun in Fischbeck auch von 13 bis 17 Uhr betreut werden können. Dazu möchte die Stadt in einem ersten Schritt eine sogenannte Randzeitenbetreuung als Großtagespflege anbieten. Fünf Kinder sollen zunächst zusätzlich betreut werden, darunter zum Beispiel zwei mit Behinderungen. Bis zu zehn Kinder könnte die neue Gruppe insgesamt aufnehmen.

Die zuständige Fachbereichsleiterin Margareta Seibert hatte den Schritt damit begründet, dass durch die Änderung erforderliche Kita-Plätze angeboten und damit die Qualität des Betreuungsangebotes gesteigert werden könne. Eltern hatten sich gewünscht, dass ihre Kinder länger betreut werden können.rom



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?