weather-image

Zersener helfen Kindern mit Autismus

Spendenergebnis lässt Träume wahr werden

Zersen (ah). „Helfen beim Helfen“, mit diesem Ziel organisieren ortsansässige Gewerbetreibende seit neun Jahren den Weihnachtsmarkt in Zersen. Insgesamt 16 095,62 Euro kamen seither auf diese Weise zusammen für Kinder aus der Region, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

veröffentlicht am 01.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_5191380_lkho102_0102.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Zersener spendeten für die Kinder von Brjansk, das Kinderhospiz Löwenherz in Syke, die Villa Kunterbunt in Reher, das Kinderheim Reseberg, den sonderpädagogischen Kindergarten und den Kindertisch in Hameln. 2009 ging der Erlös an die Initiative „Augen auf!“ in Hessisch Oldendorf, 2010 an den Hamelner Kinderschutzbund. 2011 beschlossen die engagierten Frauen und Männer aus dem Hohensteindorf, die Autismusambulanz für Kinder und Jugendliche der Lebenshilfe Hameln-Pyrmont zu unterstützen. Diese bietet flexible Hilfen, soziales Interaktionstraining, pädagogisch-therapeutische Einzelförderung und Beratung, wenn Kinder in ihren sozialen Beziehungen sowie ihrer sozialen Kommunikation beeinträchtigt sind. Etwa 18 von 10 000 Kindern seien von einer der verschiedenen Formen von Autismus betroffen, vermehrt Jungen, berichtet die Leiterin der Einrichtung, Jutta Tolksdorf. Nun überreichten ihr Mitglieder der Weihnachtsmarkt-Initiative eine der laut Irene Knoche „höchsten Summen, die wir je zusammenbekommen haben“: 1953,48 Euro. „Wir werden ein Kiesling-Ei zur Verbesserung der Tiefenwahrnehmung anschaffen, damit können Kinder mit Autismus Zugang zu eigenen Empfindungen gewinnen“, sagt Jutta Tolksdorf und erklärt: „In den eiförmigen Schlafsack kuscheln sie sich wie ein Baby.“

„Schlagen Sie großherzig zu“, ermuntert Elke Diederichs von der Initiative, als Jutta Tolksdorf zögert, einen weiteren lang gehegten Wunsch für die Autisten zu äußern. Auf der Wunschliste steht eine Werkbank. Daneben wird auch noch Geld für neue Duplo-Bausteine für Schwerstmehrfachbehinderte sowie für Pop-up-Bilderbücher für Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom übrig bleiben. „Wir sind überwältigt von diesem Spendenergebnis, mit dem Träume für unsere Kinder wahr werden“, sagt Jutta Tolksdorf.

Für welchen guten Zweck sich die Weihnachtsmarkt-Initiative zum Zehnjährigen ins Zeug legen wird, ist noch offen, fest steht jedoch schon der Termin. Gefeiert wird nicht wie gewohnt am Samstag vor Heiligabend, sondern bereits am 15. Dezember.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt