weather-image
17°

Bürgerstiftung überreicht dreimal 500 Euro / Neue Bewerber gesucht

Spenden für den sozialen Zweck

Hessisch Oldendorf (ah). „Die Bürgerstiftung Hessisch Oldendorf – 30 Arme unterm Turm – möchte Ihre Arbeit unterstützen“, sagte Bürgermeister Harald Krüger im Rahmen der ersten Ausschüttung in diesem Jahr. Rund 75 000 Euro vergab die Stiftung zur Förderung von Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe, Feuerschutz und Sport im Stadtgebiet, seitdem sie im Jahr 2004 ihre Geschäfte aufnahm. Der Vorstand hat beschlossen, weitere Zuwendungen zu gewähren, die pro Antrag auf 500 Euro begrenzt wurden.

veröffentlicht am 08.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 10:21 Uhr

270_008_4117218_lkho101_09.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zur Anschaffung eines Sonnenschutzes für den Kindergarten Segelhorst werden mit diesem Zuschuss die von Eltern aufgebrachten Eigenmittel sowie Gelder des Kindergartenträgers aufgestockt. Ein großes Sonnensegel sei notwendig, weil die Sandkastenspielfläche „voll in der Sonne“ liege, wie Kindergartenleiterin Kerstin Präkelt berichtete.

„Die Jugendarbeit unterstützen“

Der Schützenverein Rohden erhält 500 Euro, um die Einzäunung seiner Kleinkaliberschießbahnen zu erneuern. „Aus Sicherheitsgründen mussten wir die Anlage schließen“, erklärte der ehemalige Vorsitzende, Friedel Koch, der mit seinem Nachfolger Klaus Römmer ins Rathaus kam. Mittlerweile seien die Arbeiten vor Ort erledigt und abgenommen. Das Stadtoberhaupt betonte: „Die Stiftung möchte nicht nur die Sicherheit des Vereins, sondern auch dessen gute Jugendarbeit unterstützen.“

Für die Fertigstellung eines Langwaffenstandes sowie eines Beach-Volleyball-Platzes erhält der Schützenverein Großenwieden insgesamt 1000 Euro. Um die vielfältigen sportlichen und jugendpflegerischen Aktivitäten des Vereins zu stärken, ergänzt die Zuwendung der Stiftung die Förderung durch Stadt, Landkreis und Kreissportbund. Der Vorsitzende des Schützenvereins, Willi Klawitter, hofft, trotz hohen Kostenaufwands Ende des Jahres mindestens „zwei vollelektronische 100-Meter-Bahnen in Betrieb nehmen zu können“. Dazu schlug Harald Krüger vor: „Dann könnten Kreismeisterschaften auch mal in Großenwieden stattfinden.“

Vereine oder Institutionen können sich bei Dietmar Harre unter Tel. 05152/782163 melden und sich um Fördermittel der Stiftung bewerben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?