weather-image
13°

Toni Kater tritt im Kultourismusforum auf / Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf

„Sie fiel vom Himmel“

Hessisch Oldendorf. Toni Kater ist der Künstlername von Anett Ecklebe. Sie wurde 1977 in Blankenburg im Harz geboren. Heute lebt und arbeitet sie in Berlin. In Hessisch Oldendorf ist Toni Kater mit Band am Freitag, 13. September, zu hören. Die Sängerin folgt einer Einladung von der Sumpfblume Hameln im Rahmen der Reihe „Rare Pop goes Landkreis“.

veröffentlicht am 04.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 13:41 Uhr

270_008_6560962_sho121_2908.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach den erfolgreichen Veröffentlichungen „Gegen die Zeit“ und „Futter“ und ihrer Hitsingle „Wo bist Du?“ erschien Anfang des Jahres das neue Album „Sie fiel vom Himmel“. Entdeckt wurde Toni Kater im Hause „Zweiraumwohnung“, die sie als erste Künstlerin auf ihrem neu gegründeten Label it-sounds rausbrachten und ihr Debutalbum „Gegen die Zeit“ gleich selbst produzierten. „Wo bist Du?“, ihre erste Single, lief auf VIVA, auf Radio Fritz oder Eins Live. Das zweite Album „Futter“ folgte ein Jahr später, aus dem das aus der Werbung bekannte Lied „Liebe ist“ später zum Bundesvisionssongcontest führte.

Um eine Pause einzulegen, beendete Toni Kater 2006 ihr Studium der Musikwissenschaft und Germanistik. Es folgte eine Zeit des Ausprobierens, Schreibens und Erfindens. Nun aber ist es endlich so weit: Das neue Album ist fertig, von dem sie selbst sagt, dass es ihr bestes sei. Ihre Texte sind poetischer, die Musik reifer geworden, doch die Sehnsucht ist geblieben.

Gemeinsam mit Rudolph Moser von den Einstürzenden Neubauten hat sie dieses Album produziert. Und so hört man nicht nur Bleche und Pauken auf dem Album, sondern zum ersten Mal auch ein wunderschönes Duett. Auch der Altmeister des Electro-Indie-Noise-Sounds, Schneider TM, legte seine Gitarren unter ein Stück. Elektronische Klänge wurden durch Instrumente ersetzt, Banjo, Zither oder Kazoo wiederentdeckt und in Kombination mit E-Drums oder Synthiestrings gespielt.

Zwischen Pop und Melancholie, sphärischen Chören und verzerrten Gitarren erzählen die neuen Lieder von jenem unbestimmten Fernweh, einer Welt als Möglichkeit, von der eigenen Zerrissenheit, in der aber auch die Hoffnung mitschwingt. Es sind persönliche Lieder, die berühren. Und gerade in Zeiten der Massenvervielfältigung ist Toni Katers Musik wie ein Anker zu sich selbst. Ein Song aus diesem Album, das „Fuchslied“, wurde bereits für den „60 Jahre VW“-Werbespot entdeckt und ließ seitdem viele Hörer ungeduldig auf das neue Album hoffen.

Wer beim Konzert von Toni Kater am Freitag, 13. September, im Kultourismusforum dabei sein möchte: Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Kultourismusforum im Hessisch Oldendorfer Rathaus, Marktplatz 13. Der Eintritt kostet im Vorverkauf acht und an der Abendkasse zehn Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt