weather-image
23°

Interessenten könnten die Wohnanlage an der Langen Straße voraussichtlich im Frühjahr 2016 beziehen

Richtfest für Ende August geplant

Hessisch Oldendorf. Schon mal einen Blick in eines der Seniorenzimmer werfen? Oder in eine Pflege-Einheit, wie sie einmal aussehen wird? Das soll noch in diesem Jahr möglich werden. Ein „Tag der offenen Baustelle“ soll Interessenten ermöglichen, einen Schritt in das Gebäude zu machen und sich einen Eindruck zu verschaffen, wie es sein könnte, dort einzuziehen. Wann genau dieser Tag sein wird, ist noch offen – allerdings erst nach dem Richtfest; schließlich muss das Gebäude erst einmal stehen und ein Dach haben.

veröffentlicht am 10.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:22 Uhr

270_008_7702821_lkho_ah.jpg

Autor:

von andrea tiedemann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für das Richtfest zumindest nennt Richard Schultz, Geschäftsführer bei Constructa Bau, bereits einen konkreten Termin: In der Woche ab dem 24. August soll der Rohbau stehen. Doch der Unternehmer schränkt ein: „Ich hoffe, dass keine weiteren Überraschungen kommen.“ Und Überraschungen hatte Schultz einige. Zuletzt hatte es beim Einbringen der Pfähle Probleme gegeben, weil unsicher war, ob das angrenzende Haus dadurch Schaden nehmen könnte. Nachdem klar wurde, dass die Versicherung in diesem Fall nicht zahlen würde, disponierte Schultz um – und fand mit dem Statiker eine alternative Lösung. „Der Keller hat uns strapaziert“, sagt der Geschäftsführer. Er hätte auch gerne auf den Keller verzichtet, doch er sei verpflichtet, Räume vorzuhalten – etwa für Personal, Rollatoren oder Schmutzwäsche aus der Pflegearbeit, weshalb die Etage nötig sei. Derzeit aber geht es noch um die Wärmeleitung eines Nachbargrundstücks, die dem Bau entgegensteht – die Korrespondenz gestalte sich zäh, berichtet Schultz. Dennoch ist er zuversichtlich, dass die ersten Bewohner im Frühjahr 2016 einziehen könnten. Und auch vonseiten des Landkreises soll es bald grünes Licht für das ganze Projekt geben. „Aufgrund der inzwischen eingereichten und noch zu prüfenden Antragsunterlagen sind wir zuversichtlich, in der kommenden Woche die abschließende Baugenehmigung erteilen zu können“, sagt Sprecherin Sandra Lummitsch.

Die Wohnungen würden schon während der Bauphase sukzessive vermarktet, erklärt Schultz. Derzeit werde eine verbraucherfreundliche Variante der Baubeschreibung angefertigt, die der Sparkasse Weserbergland zur Verfügung gestellt wird – sie soll die Wohnungen vermarkten. Bei der ambulanten Pflegeeinrichtung hingegen dauert es noch etwas – sie könne den Betrieb erst wenige Monate vor Fertigstellung anmelden. „Das wird die Innenstadt beleben“, sagt Schultz. Selber ein Café oder ein Geschäft in die unteren Räume einzuplanen, kam für ihn aber nicht infrage, da er nicht mit Anbietern in der Langen Straße habe konkurrieren wollen.

Auf dem ehemaligen Reupke-Gelände an der Langen Straße geht es schrittweise vorwärts. Es müssen die Pfähle, die in den Boden gerammt wurden, gekappt werden, damit das Fundament für das nächste Geschoss gelegt werden kann.ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?