weather-image
Landkreis prüft derzeit noch Baugenehmigung / Eröffnung des Fitnessstudios im Dezember geplant

Rewe-Umbau soll im Frühjahr beginnen

HESSISCH OLDENDORF. Sein Wegzug wurde bedauert, seine Rückkehr wird erwartet – die Rede ist vom Rewe-Markt an der Segelhorster Straße. Im Februar war bekannt geworden, dass der einzige Supermarkt im westlichen Teil der Kernstadt zurückkommt, Bauarbeiten hatten bisher aber noch nicht begonnen. Wie der neue Eigentümer nun mitteilt, sollen die Umbauarbeiten im Frühjahr 2018 beginnen, sodass der Rewe-Markt im Sommer eröffnen könnte.

veröffentlicht am 01.11.2017 um 16:03 Uhr
aktualisiert am 01.11.2017 um 18:30 Uhr

Wann die Bauarbeiten am Gebäudekomplex an der Segelhorster Straße beginnen können, ist noch unklar. Foto: wal
Johanna Lindermann

Autor

Johanna Lindermann Volontärin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Rückblick: Im Oktober 2015 hatte der Nahversorger seine Pforten geschlossen – ein Schritt, der von den Anwohnern und den Einwohnern der Dörfer bedauert wurde, denn durch seine Nähe zur B 83 war der Rewe schnell für sie zu erreichen.

Mitte Februar dieses Jahres dann die frohe Nachricht: Rewe kehrt zurück nach Hessisch Oldendorf. Eine Tochtergesellschaft des Immobilieninvestors „Modulus Real Estate GmbH“ aus Hamburg hatte den Komplex erworben und einen 15-jährigen Mietvertrag mit Rewe geschlossen. Nach einem Umbau des Gebäudes sollen auch weitere Geschäfte und Unternehmen in den Komplex einziehen, unter anderem ein Fitnessstudio.

Da jedoch noch immer keine Umbauarbeiten erkennbar sind, beginnen sich Kunden und Einwohner zu fragen, wann es denn endlich losgeht. „Ich habe mich schon vor zwei Monaten im Fitness-Aktiv-Zentrum angemeldet“, sagt Augusto da Silva. Der Fuhlener wollte in dem neuen Fitness-Studio trainieren. Dass noch immer keine Baugenehmigung vorliegt, ärgert ihn. Derzeit würden er und seine Frau nämlich mehrmals die Woche in ein anderes Fitness-Aktiv-Studio in Lauenau fahren. Dieser Zustand sei „nicht schön“.

Bereits im Februar lag eine genehmigte Bauvoranfrage vom Landkreis Hameln-Pyrmont vor, der Bauantrag wurde einige Wochen später eingereicht. Auch der Antrag auf die Baugenehmigung wurde beim Landkreis eingereicht. Auf Anfrage unserer Zeitung bestätigt der Landkreis Hameln-Pyrmont, dass das Bauvorhaben aktuell noch geprüft werde. „Wir haben noch nicht über den Bauantrag entschieden, denn es fehlen noch Unterlagen“, sagt Nikola Stasko vom Landkreis. „Die Wichtigkeit des Vorhabens ist uns aber bewusst.“ „Wir sind mit dem Landkreis im ständigen Austausch und arbeiten gemeinsam daran, dass die Baugenehmigung so schnell wie möglich vorliegt“, ergänzt Carl-Christoph Pieper aus der Modulus-Geschäftsführung. Die notwendigen Unterlagen müssten nun abgearbeitet werden, die Baugenehmigung werde dann in Kürze erfolgen. „Dem ganzen Projekt steht absolut nichts im Wege“, betont Pieper. Im Frühjahr 2018 werde der Umbau bei Rewe beginnen und im Sommer soll der Supermarkt fertiggestellt werden. Das Fitnessstudio soll bereits Anfang Dezember in dem Komplex eröffnen. Der Umbau sei im vollen Gange. Für alle Fitness-Fans gibt es aber auch schon vorher gute Nachrichten: Ab November finden die erste Kurse im Baxmann-Zentrum statt. Neben Rewe und dem Fitnessstudio stehen KiK und Tedi als weitere Mieter fest. Der Eigentümer ergänzt hierzu: „Es sind noch ein paar wenige Flächen zu vermieten. Hier sind wir mit einigen lokalen Unternehmern im Gespräch. Wir würden uns freuen, wenn sich neben den bekannten Filialisten noch ein paar lokale Geschäfte ansiedeln würden. Der alte und neue Rewe-Standort soll ein Nahversorgungszentrum für die Menschen vor Ort werden und die Innenstadt von Hessisch Oldendorf stärken.“

Mein Standpunkt
Johanna Lindermann
Von Johanna Lindermann

Endlich gibt es nun ein Datum für die Rückkehr von Rewe – und das liegt glücklicherweise gar nicht mehr so weit in der Zukunft. Natürlich immer vorausgesetzt, dass die Baugenehmigung zügig erteilt wird, denn bis alles geprüft wird, kann es sich leichter auch manchmal hinziehen. Hoffentlich liegen bald alle Unterlagen vor, denn eine schnelle Neueröffnung wäre für alle Hessisch Oldendorfer ein Gewinn.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare