weather-image
Feuerwehr zu Küchenbrand in Schillerstraße gerufen / Wohnung nicht mehr bewohnbar

Rauch dringt aus Dachgeschossfenstern

Hessisch Oldendorf. Feuerwehrleute aus Hessisch Oldendorf und Barksen wurden gestern Nachmittag zu einem Einsatz in der Schillerstraße gerufen. Im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzmeldung „Treppenhaus verqualmt, Wohnung im Dachgeschoss“ ließ zunächst nichts Gutes vermuten. Anwohner hatten gegen 14.30 Uhr dichte Rauchschwaden bemerkt und die Leitstelle alarmiert.

veröffentlicht am 01.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:22 Uhr

270_008_7699949_lkho105_fn_0104.jpg

Autor:

von frank Neitz
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Als die ersten Einsatzkräfte am Sechsfamilienhaus vorfuhren, drang Rauch aus den Fenstern der oberen Wohnung. Feuerwehrleute begaben sich unter Atemschutz ins verrauchte Haus, öffneten im Obergeschoss die Fenster. Qualm konnte so aus dem Treppenhaus ziehen und die Sicht der Einsatzkräfte verbessern. Andere Retter brachten auf der rückwärtigen Hausseite eine lange Steckleiter in Stellung, um einen zweiten Rettungsweg anzulegen. Benötigt wurde der aber nicht. In den Räumen der betroffenen Wohnung stießen die Feuerwehrleute auf offene Flammen. In der Küche brannten ein Hängeschrank und eine Dunstabzugshaube. Mit wenigen Sprühstößen gelang es den Feuerwehrleuten, die Flammen zu löschen. Ein größerer Wasserschaden konnte so vermieden werden. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte den vom Brand betroffenen Raum, erhöhte Temperaturen oder gar Brandnester konnten sie nicht feststellen.

Zwei Frauen, die sich beim Brandausbruch in der Wohnung aufhielten, wurden von Rettungskräften betreut. Sie sollen unverletzt geblieben sein.

Polizeibeamte berichteten, dass auf einem eingeschalteten Herd Kochtöpfe standen. Ob dadurch offene Flammen entstanden, die dann auf die Hängeschränke übergriffen, untersuchen Brandermittler der Tatortgruppe. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. Die Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar, heißt es von der Polizei.

Rauch zieht aus den Fenstern der Dachgeschosswohnung. Stadtbrandmeister Jürgen Hilpert überwacht den Einsatz vom Treppenhaus aus.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt