weather-image

Besondere Atmosphäre durch neue Lichttechnik / Steinmetze haben ganze Arbeit geleistet

Premiere für sanierten Turm zu Heiligabend

Hessisch Oldendorf (ah). Eine Krippe, das Metall-Stein-Kreuz der Künstlerin Britta Samsen-Huch, dazu die Osterkerze – mehr steht nicht im Kirchturm der St. Marienkirche. Dafür taucht ein eigens von einem Lemgoer Lichtplaner aus gealtertem Eisen angefertigter, schlichter Ringleuchter mit Zehn-Watt LED-Glaslinsenleuchten den Turm in warmes Licht. In Regenbogenfarben zeichnen sie Rundbögen auf Boden und Wänden. „Ist das schön, dass der Turm fertig ist“, entfährt es Kirchenvorsteherin Karen Diers-Möller. Als Mitglied des Bauausschusses der Kirchengemeinde hat sie seit April die Sanierung des jahrhundertealten Kirchturms begleitet, war Ansprechpartnerin für Bauleiter Heinrich Winkelmann vom Amt für Bau- und Kunstpflege in Hannover sowie für die ausführenden Firmen. Sie ist erleichtert und glücklich, dass der behindertengerechte Zugang durch den Kirchturm pünktlich zu Heiligabend wieder genutzt werden kann. Dadurch werden die Besucher der Weihnachtsgottesdienste zu Premierengästen im frisch sanierten Turm.

veröffentlicht am 24.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:21 Uhr

270_008_6065166_lkho104_2212.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt