weather-image

101-Jähriger auf den Spuren eines berühmten Vorfahren

Poppelbaum – ein Familienname mit besonderer Geschichte

Hessisch Oldendorf (ah). Die Suche nach den eigenen Wurzeln ist gerade Menschen fortgeschrittenen Alters ein Anliegen. Gerd Poppelbaum aus Bad Nenndorf hat solch eine Reise in die Vergangenheit zu seinem 101. Geburtstag geschenkt bekommen. „Meine älteste Schwester ist 108 Jahre alt, meine andere Schwester starb vor einem Jahr im Alter von 105 Jahren“, berichtet der Senior, der in Wesel am Niederrhein geboren und aufgewachsen ist. „Das stammt bestimmt von den Genen des ersten Poppelbaums“, flachst Schwiegersohn Ralf Lürig.

veröffentlicht am 16.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:21 Uhr

Gerd Poppelbaum am Taufbecken der Hessisch Oldendorfer St. Marienkirche. Foto: ah


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt