weather-image
22°
Bürgerbefragung: Stadtmanager Schlichte legt Ergebnisse vor

Parkplätze sind das Problem

Hessisch Oldendorf (pj). Stefan Schlichte kümmert sich seit Beginn des Jahres um die Belange des Stadtmarketings in der Weserstadt. Zum Auftakt seiner Arbeit führte er eine Bürgerbefragung durch. Diese ist inzwischen abgeschlossen und wird von Stefan Schlichte als „erfolgreich“ bewertet.

veröffentlicht am 17.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5329219_lkho106_1703.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auch Bürgermeister Harald Krüger ist erfreut, dass sich viele Hessisch Oldendorfer über eine mögliche Weiterentwicklung der Stadt Gedanken machen und Ideen und Vorschläge eingereicht haben. Rund 100 Rückmeldungen sind im Rathaus eingegangen. „Neben der Bewertung einzelner Sachthemen ergaben sich aus den Postkarten und Rückmeldungen über das Internet vielfältige Anregungen, die selbstverständlich in den Entscheidungsprozess mit einfließen werden“, erklärt Stefan Schlichte.

Sowohl die Stadtverwaltung als auch der Werbering haben einen Auszug aus den Ergebnissen erhalten. Nun will man sich zusammensetzen, um Aktionen und Projekte für das Jahr 2012 zu besprechen. „Selbstverständlich freuen wir uns auch immer über weitere Hinweise und Vorschläge der Bürger und Einzelhändler. Stadtmarketing lebt von dem Miteinander von Einzelhandel, Industrie und Bürgern“, führt Stefan Schlichte aus.

Am häufigsten haben sich die Hessisch Oldendorfer, die bei der Befragung geantwortet haben, dafür ausgesprochen, die Parkplatzsituation in der Innenstadt verbessern und die Parkzeiten zu verlängern. Viele wünschen mehr Sitzgelegenheiten und Ruhezonen auf dem Marktplatz, dem Kirchplatz und entlang der Langen Straße. Gefordert wird die Schaffung einer Fußgängerzone ab der Sparkasse bis zum Restaurant La Dolce Vita. Weit oben auf der Liste steht auch der Wunsch nach einheitlichen Öffnungszeiten und Mittagspausen. Mehr Sauberkeit vor den leer stehenden Geschäften, auf öffentlichen Plätzen und Straßen wünschen sich viele Hessisch Oldendorfer. Forderungen also, mit denen sich Werbering und Politiker schon seit Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten, beschäftigen.

Wer an der Bürgerbefragung teilnahm, konnte etwas gewinnen. Es gab Gutscheinen vom Eiscafé Piccoli, Karten für den Auftritt von Martin Zingsheim am 23. März im Kultourismusforum. Den Hauptpreis, gestiftet von der Firma Elektro Schulz, gewann Fabian Proske.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare