weather-image
Trotz fehlender Großverstaltungen: Bei der Prunksitzung herrscht beste Stimmung

OCC setzt Glanzpunkte im Krisenjahr

HESSISCH OLDENDORF. 2018 – für den Karneval im Stadtgebiet kein einfaches Jahr: Mit Karnevalsumzug, Seniorennachmittag, Boni-Max und Rosenmontagsball in Fuhlen entfallen gleich vier Großveranstaltungen, ein Prinzenpaar konnte auch nicht gefunden werden. Werden die Raketen, die am Samstag bei der Prunksitzung des Oldendorfer Carnevals Clubs von 1972 mehrfach gezündet wurden, und das dreifach donnernde „Helau!“ in naher Zukunft der Vergangenheit angehören?

veröffentlicht am 14.01.2018 um 17:19 Uhr

Eine Rakete für die Superleistung von Tanzmariechen Lilly – das Publikum erlebt abwechslungsreiche Stunden. Foto: ah
Avatar2

Autor

Annette Hensel Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wohl kaum, dafür sind die heimischen Karnevalisten zu engagiert bei der Sache, zu gut – und der Nachwuchs zu stark. Was die OCC-Tanzmariechen Romy und Lilly, das locker in den Spagat springende Doppelmariechen Evelin und Angelina, die hinreißende Minigarde, Prinzen- und Prinzenehrengarde auf der Bühne zeigen, ist super und beweist gute Kinder- und Jugendarbeit. Ihre Tanzdarbietungen bilden den Höhepunkt des Abends – mit den Auftritten der wunderschön kostümierten Gruppen von Hanne’s Dance Company: Die Moskitos präsentieren zum Schlagermix eine Après-Ski-Nummer, die Ladykracher einen fetzigen Kosakentanz.

Zu poppigen gregorianischen Klängen zieht das Rintelner Männerballett ein. Als das Quintett sich der weißen Kutten entledigt, meint ein Zuschauer: „Wow, ein Strip, bei dem der Ku-Klux-Klan zu Sumo-Ringern mutiert!“ Falsch geraten: Die RCV-Klosterelfen stellen dicke Prinzessinnen mit goldener Frisur dar, die bei der Schlusspyramide noch tadellos sitzt.

Dass es nicht ungefährlich ist im Rampenlicht zu stehen, erfährt Sandra Fehrenkemper, als Zauberer Simabu sie zu sich bittet. „Der Trick ist noch nie schiefgegangen, es ist mein erster Versuch“, erklärt er der Fischbeckerin, die erstmals eine OCC-Veranstaltung besucht. Am Ende ist sie froh, ihre Hand nicht unterm Fallbeil der „französischen Küchenmaschine“ verloren zu haben und sagt: „Ich finde es total super hier, es macht viel Spaß – ich komme wieder.“ Auf der Bühne agieren zudem Travestiekünstler Maria Crohn in heißem Muschelkostüm, den „Konfirmationsanzug“ eines Elferrat-Mitglieds bewundernd, sowie Karnevalssänger Dominik Glaser, der die Gäste mitzureißen versteht.

Mutig: Sandra Fehrenkemper mit dem Zauberer Simabu. Foto: ah
  • Mutig: Sandra Fehrenkemper mit dem Zauberer Simabu. Foto: ah
Mitreißendes Programm: Großes Finale auf der Bühne. Foto: ah
  • Mitreißendes Programm: Großes Finale auf der Bühne. Foto: ah

Viel Lob erntet der OCC dafür, was er in wenigen Tagen aus der Halle gezaubert hat, etwa durch das neue Bühnenbild in Vereinsfarben und Retro-Look, eingerahmt von Lichterkette und Luftballontrauben. Liebevoll dekoriert laden runde Tische und lange Tafeln zum Platznehmen ein, nicht alle 200 Stühle sind belegt. „Ich bin kein Karnevalfan, aber das hat mir heute richtig gut gefallen“, meint Andreas Görlitz vom Vorstand des Werberings, der gut vertreten ist – ebenso wie der Stadtrat. „So ein tolles Programm – das hätte deutlich mehr Zuschauer verdient“, erklärt die stellvertretende Bürgermeisterin Waltraut Brümmer.

Um 4 Uhr begann Daniel Kniefs Arbeit in der väterlichen Backstube, seit 12 Uhr ist der OCC-Zugmarschall im Baxmann-Zentrum, in dem er durchs Abendprogramm führt – und nicht nur das: Er tanzt als Hahn im Korb in der Prinzenehrengarde mit – auch beim Showtanz. Dann verlässt er mit Mikrofon die Bühne, um der Gruppe mit einem dreifach donnernden „Hessisch Oldendorf helau!“ kurz für ihren Auftritt, den letzten im Programm, zu danken. Spitzenmäßige Show, rasante Choreografie und einfach zauberhafte Kobold- und Elfen-Kostümierung. Nach der Polonaise, bevor DJ Memo einheizt, sagt Knief: „Es war ein langer Tag, aber es macht einfach Spaß.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare