weather-image
12°
Heute erster Arbeitseinsatz in Rohden / Helfer gefunden

Neuer Vorstand soll Freibad aus der Krise führen

Rohden (pj/boh). Ein Vorstand ist inzwischen gefunden, doch es bleibt eine Menge für die Waldbadinitiative zu tun, damit das Freibad am 18. Mai geöffnet werden kann. „Alle Auflagen müssen nun nach den Vorgaben des Gesetzes erfüllt werden“, betont der neue stellvertretende Vorsitzende Peter Ziegler. Bereits seit längerer Zeit weiß man in Rohden, was im Bad alles im Argen liegt. Das Kreisgesundheitsamt hat im vergangenen Jahr aufgelistet, was alles gemacht werden muss, damit das beliebte Freibad wieder geltendem Standard entspricht.

veröffentlicht am 24.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_5347841_lkho101_2403.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In der ordentlichen Jahresversammlung vor einigen Wochen, zu der „die Presse nicht eingeladen wurde, weil noch nichts klar war“, gab der Vorsitzende Helge Hiddensen gemeinsam mit seinem Stellvertreter Oliver Wichmann den Rücktritt von allen Ämtern bekannt. So fand am Donnerstagabend eine außerordentliche Jahresversammlung statt, in der nun ein Vorstand gewählt werden konnte. Berichterstatter waren auch jetzt nicht erwünscht (wir berichteten), wie am Rande der Sitzung des Ortsrates am Montagabend dieser Woche mitgeteilt worden war.

Peter Ziegler hofft, da jetzt personell eine schlagkräftige Mannschaft gefunden ist, bis zum Saisonbeginn auch die notwendigen Arbeiten erledigt werden können. „Es wurde in den Dörfern fleißig geworben, es haben sich 30 bis 40 Personen gefunden, die helfen wollen“, sagt er. Am heutigen Sonnabend um 9 Uhr beginnen im Waldbad die Arbeiten. Bis zum Saisonbeginn wollen sich die Ehrenamtlichen an jedem Wochenende treffen, um Pflegemaßnahmen durchzuführen. „Es gibt eine Prioritätenliste“, erklärt Peter Ziegler. Auch Arbeiten, die gemacht werden müssen, um vom Gesundheitsamt Gefordertes zu erfüllen, seien bereits vergeben. So habe die Waldbadinitiative eine Firma beauftragt, die Wasserzirkulation im Bereich der Duschen in Ordnung zu bringen. Außerdem sollen die Probleme um die vier Wasserfilter gelöst werden. Mit Guiseppe Sposato „haben wir einen Fachmann für Schwimmbäder im Dorf, der wird uns beraten und ein Konzept entwickeln“, betont der stellvertretende Vorsitzende. Realisiert werden soll ebenfalls der Plan, im Schwimmbecken selbst Rohre zu verlegen, um die Frischwasserströmung zu gewährleisten. Diese Maßnahme werde aber wegen des Saisonstarts in acht Wochen nicht mehr in diesem Jahr in Angriff genommen, erklärte der bisherige Vorsitzende Helge Hiddensen.

Von trauter Einigkeit im krisengeschüttelten Verein war zumindest in der ersten Hälfte der außerordentlichen Jahresversammlung in der Weinschänke Rohdental nicht viel zu merken. Trotzdem wählten die Mitglieder recht zügig und vor allem einstimmig einen neuen Vorsitzenden aus ihren Reihen. Das Amt wird Willi Sempf für die nächsten beiden Jahre bekleiden. Einen Stellvertreter zu finden, gestaltete sich schwierig. Eine Dreiviertelstunde wurden verschiedenste Vorschläge gemacht. Die genannten Kandidaten aus dem Kreise der Versammlung nannten berufliche und private Gründe, aus denen sie das Amt nicht annehmen wollen oder können. Doch dann konnte mit Peter Ziegler ein Zweiter Vorsitzender gefunden werden. Die Wahl von Kassierer und Schriftführer war danach reine Formalität. In ihren Ämtern bestätigt wurden Ulla Köster und Christian Goedecke.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare