weather-image
14°

Vom 11. bis zum 14. Juni können die Arbeiten aus sicherer Entfernung beobachtet werden / Umleitung im Ort

Nach 30 Jahren braucht die Fähre neue Seile

Hameln-Pyrmont (red). Die Fähre Großenwieden wird vom 11. bis zum 14. Juni wegen Erneuerung von Seilen der Seilanlage außer Betrieb sein. In dieser Zeit wird die Ortsdurchfahrt im Bereich der Fähre für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung im Ort wird über die Mühlenbreite eingerichtet. Anlieger allerdings können ihre Grundstücke erreichen. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung wird ihrerseits dafür sorgen, dass die Weser für die notwendigen Arbeiten gesperrt bleibt.

veröffentlicht am 02.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 17:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach mehr als 30 Jahren zuverlässigen Dienstes müssen das über die Weser gespannte Gierseil und das über die Ortsdurchfahrt reichende Spannseil der Fähre erneuert werden. Während der alle fünf Jahre durchzuführenden Grundüberholung ist im vergangenen Jahr routinemäßig auch das über die Weser gespannte Gierseil vom Technischen Überwachungsverein TÜV Nord einer magnetinduktiven Überprüfung unterzogen worden. Nach dem Messergebnis des TÜV sei es geboten, das Gierseil auszutauschen, damit eine sichere Überquerung der Weser gewährleistet bleibt. Weil das Spannseil das gleiche Alter wie das Gierseil hat, an dem die Weserfähre geführt wird, soll es zur Sicherheit ebenfalls erneuert werden. Ausgeführt werden die Arbeiten im Auftrage des Landkreises Hameln-Pyrmont von der Firma OKO-tech, Großenwieden, die bereits intensiv mit der logistischen Vorbereitung dieser nicht ganz unkomplizierten Aufgabe beschäftigt ist. Immerhin gilt es, das tonnenschwere alte Seil abzubauen und das neue Seil wieder über die Weser zu bringen und zu spannen. Aus sicherer Entfernung werden die Arbeiten zu beobachten sein und so wieder einmal für spektakuläre Bilder an der Fähre sorgen, die anschließend wieder ruhig und sicher von einem zum anderen Ufer fahren kann. Landwirte, Einwohner und Touristen müssen dagegen etwas Geduld aufbringen, wenn die Fähre außer Betrieb ist und die Ortsdurchfahrt im Bereich der Fähre gesperrt werden muss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?