weather-image
11°
Zweites Konzert von „Joy4you“ in der BDH-Klinikkapelle

Musik als Seelenmassage

HESSISCH OLDENDORF. Die knapp 30 Zuhörer in der Kapelle der neurologischen Klinik lauschen still. „Das sind alles Menschen, die sich ins Leben zurückkämpfen“, sagt Stephan Lorenz. Der 65-Jährige ist seit vielen Jahren Seelsorger in der Einrichtung, in der man sich seit 60 Jahren um Hirnverletzte und Schlaganfallpatienten kümmert.

veröffentlicht am 26.10.2017 um 15:18 Uhr

„Joy4you“ ist ihrem Namen gerecht geworden. Foto: eaw
Avatar2

Autor

Ernst August Wolf Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Musik ist ein unheimliches Therapeutikum“, versichert der Pastor. Derzeit erforsche man zusammen mit der Hochschule in Hannover, wie eine entsprechende Musiktherapie aufgebaut werden könne. Auch die Musik der Obernkirchener Kirchenband „Joy4you“ habe einen hohen Rehabilitationswert. „Das ist auch eine Belohnung für den anstrengenden achtstündigen Arbeitstag unserer Patienten“, sagt Lorenz. Derzeit ist die BDH-Klinik mit rund 250 Patienten belegt.

Was die abendlichen Gäste in der Kapelle zu hören bekommen, ist ein Querschnitt beliebter und bekannter Rock- und Pop-Titel. „Die meisten haben wir natürlich nicht nur gecovert, sondern für unseren Bedarf unter der Leitung unseres Gitarristen und Sängers Andreas Köller neu arrangiert“, erklärt Wilhelm Meinberg. Der ehemalige Pastor spielt Keyboard und wird bei diesem Auftritt vom Pop-Kantor des Kirchenkreises, Marco Knichala, am Bass unterstützt. Die Madonna mit Kind schaut dem bärtigen Percussionisten Dirk Flieger, der im Vermessungswesen tätig ist, über die Schulter und ganz vorne unterstützt der gleich vier Gitarren spielende Andreas Köller die Frontfrau der Gruppe, die Lehrerin Anja Bleidissel.

Die Arrangements sind eine wahre Seelenmassage. Da kontrastiert ein liebevoll arrangierter Silbermond-Ohrwurm mit einem sehr moderat umgesetzten „Every breath you take“ und einem sanftmütigen „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ zum Mitsummen oder gar Mitsingen.

„Sicher sind das alles bekannte Pop-Titel, aber wir haben sie so gestaltet, dass man sie auch im Gottesdienst gut einsetzen kann“, so Wilhelm Meinberg.

Mitunter setzt Andreas Köller zu virtuosen Gitarrensoli an und beim funkigen „There’s a longing“ kommt richtig Stimmung auf. „Wir holen die Kirchensongs aus der Mottenkiste“, sagt Köller. Keine Frage, das gelingt der vor drei Jahren gegründeten Band an diesem Abend in der Tat rundum überzeugend. Nach einem Jazztitel mit stark beklatschtem Schlagzeugsolo dann das Finale mit einem sehr gefühlvollen „Gute Nacht Freunde“ von Reinhard Mey.

Nach der Zugabe mit John Lennons „Imagine“ endet der Abend mit reichlich Wohlfühl- und Entspannungsmusik. Ein Blick in die Gesichter der Zuhörer zeigt, das „Joy4you“ ihrem Namen gerecht geworden ist.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare