weather-image
15°

Projekt des Förderkreises für gegenseitige Hilfe kommt im Krückeberger Gemeindehaus gut an

Mittagstisch feiert gelungene Premiere

Krückeberg. „Ist das schön, dass ich heute nicht zu kochen brauche“, sagt eine ältere Dame, eine andere fügt hinzu: „Ich freue mich, dass wir uns gleich nach dem Essen noch etwas erzählen können.“

veröffentlicht am 16.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:21 Uhr

270_008_6855234_lkho110_1601_IMG_3314.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die beiden gehören zu insgesamt 25 Senioren aus Krückeberg, Weibeck, Barksen und Zersen, die an der schön eingedeckten langen Tafel im Krückeberger Gemeindehaus Platz genommen haben. Dort feierte gestern der Mittagstisch Premiere.

Der Mittagstisch ist das jüngste Projekt des Förderkreises für gegenseitige Hilfe, den der „Runde Tisch Hohenstein“ angeschoben hat; die Umsetzung übernimmt die Kirchengemeinde Weibeck-Krückeberg. Pastorin Dayana Hawkins begrüßt die Senioren, ehrenamtliche Helferinnen servieren Blumenkohlsuppe, Gulasch, Gemüsebratlinge und Kartoffeln aus der Küche des Eberhard Poppelbaum Senioren- und Pflegezentrums. Im Anschluss gibt es bei einer Tasse Kaffee Gelegenheit, weiterzuklönen. „Ich freue mich, dass das mit dem Mittagstisch geklappt hat“, sagt Fritz Holstein (92), Vorsitzender des Seniorenbeirats und Sprecher des „Runden Tisches Hohenstein“, der ebenfalls mitisst. Der nächste Mittagstisch findet am 5. Februar statt. ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?