weather-image

Mehr Geld für die Schillat-Höhle

Hessisch Oldendorf (ch). Die Stadt Hessisch Oldendorf plant, mehr Geld in die Schillat-Höhle und das Wanderinformationszentrum zu investieren. 498 848 Euro (brutto) sollen Arbeiten am Huthaus der Schillat-Höhle und der Neubau eines Wanderinformationszentrums inklusive Ausstattung und Gestaltung des Innen-wie Außenbereichs insgesamt kosten.

veröffentlicht am 19.04.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 22:24 Uhr

270_008_5410921_lkho101_1904.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

192 000 Euro sind Investitionskosten, die von der Stadt übernommen werden, davon sind im Haushalt 2012 nur 98 000 Euro neu eingestellt worden, der Großteil der Summe soll aus Restmitteln aus dem Vorjahr sowie Fördermitteln vom Kreis und Land finanziert werden, so der Vorschlag der Verwaltung, für den sich der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur gestern Abend einstimmig und ohne Diskussion aussprach.

Die Planungen sehen vor, am Huthaus einen Neubau anzuschließen, in dem ein Wanderinformationszentrum entstehen soll. In dem geplanten Erweiterungsbau würde auch der Ticketverkauf für die Schillat-Höhle untergebracht und Informationsmaterial ausgelegt werden. Dann könnten Besucher der Schillat-Höhle vor den Führungen im Neubau warten, so dass im Huthaus durch Raumteiler mehr Platz und Abgeschiedenheit für das Landfrauencafé geschaffen werden könnte. Statt wie bislang geplant 280 126 Euro sollen für die Planung sowie den Um- und Neubau nun 297 500 Euro zur Verfügung stehen. Für die Innenausstattung des Zentrums mit Vitrinen, Tresen und weiteren Möbeln ist ein Budget von 49 980 Euro eingeplant. Im zweiten Raum des neuen Wanderinformationszentrums soll eine 3-D-Multivisions-Schau zu sehen sein, in die nach dem Willen der Verwaltung 71 400 Euro investiert werden sollen. „Naturerleben, heimische Blumen rund um den Hohenstein, Pflanzen, die man sonst nie sieht, werden dort zu sehen sein“, sagt Frank Werhahn, stellvertretender Verwaltungschef in Hessisch Oldendorf, über die geplante Schau. Unterhaltsam sollen die Informationen über das Naturschutzgebiet aufbereitet und eine Fotoserie von der Region gezeigt werden. Für den Außenbereich um Huthaus und Wanderinformationszentrum sei eine kleine Summe eingeplant, um Schäden, die durch den Umbau am Gelände zu erwarten sind, zu beseitigen und die Terrasse barrierefrei zu gestalten, sagt Herrmann Faust, Projektleiter für die Umgestaltung. Auch für ein Spielangebot im Außenbereich soll gesorgt werden. Der Anmerkung Claus Claveys (SPD), das habe schon in den letzten Jahren gefehlt, schloss sich die Verwaltung an. Ein naturnahes Spielangebot, vielleicht aus Holz und Stein, sei eine Möglichkeit.

Für die Schillat-Höhle selbst ist eine neue Beleuchtung geplant. Ein Expertenbericht hatte ergeben, dass die dauernde Wärme- und Lichtzufuhr durch die bisherige Beleuchtung Schäden an der Höhle verursacht hatte. Wärme und Licht hätten das Algenwachstum gefördert und die Substanz der Höhle gefährdet, sagt Faust. Um das in Zukunft zu verhindern, sollen spezielle LED-Leuchten, die für die besonderen Bedingungen in der Tropfsteinhöhle geeignet sind, die Lampen ersetzen. Auch die Ausstellung werde davon profitieren: „So kann Wichtiges besser in Szene gesetzt werden“, sagt Faust. Auch energiesparender seien die neuen Leuchten.

Durch den Um- und Anbau sowie die neue 3-D-Show erhoffe man sich eine höhere Attraktivität der Schillat-Höhle, sagt Werhahn. „Ein großes Schaufenster der Region“, das Touristen, die die Schillat-Höhle besuchen oder auf dem Weserberglandweg am dort gelegenen Infozentrum vorbeikommen, auf weitere touristische Attraktionen der Stadt hinweisen soll, schwebt Projektleiter Herrmann Faust vor. Die Besucherzahlen der Schillat-Höhle sind derzeit leicht rückläufig.

Wenn auch der Verwaltungsausschuss dem Beschluss zugestimmt hat, sollen in der nächsten Sitzung derLokalen Aktionsgruppe (LAG) Westliches Weserbergland im Juni Anträge für Leader-Fördermittel für das Projekt gestellt werden. Im Anschluss könnten dann voraussichtlich nach den Sommerferien mit den Arbeiten begonnen werden. „Ziel ist es, in den Osterferien 2013 zum Saisonstart im Wesentlichen mit den Arbeiten fertig zu sein“, sagt Faust.

Halbe Million Euro für Schillat-Höhle

An das Huthaus der Schillat-Höhle soll ein Wanderinformationszentrum angebaut werden. Foto: Archiv

Stadt will in Wanderinformationszentrum und Huthaus investieren



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt