weather-image
21°

Marc-Shoes hat neue Ziele: „Wir brauchen alles, nur keinen Standard“

Fischbeck (ah). Der neue Eigentümer von Marc-Shoes, Thomas Bauerfeind, will dem Unternehmen einen neuen Anstrich geben und die Marke bekannter machen. Dabei setzt er vor allem auf modische Eigenständigkeit.

veröffentlicht am 14.02.2012 um 15:58 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:21 Uhr

Neueigentümer Thomas Bauerfeind (links) und Geschäftsführer Martin Hübner bei der Vorstellung der neuen Modelle. Foto: ah
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Marc soll nicht zu unserem dritten Bequemschuh-Fabrikat umgeformt werden. Ganz im Gegenteil: Der neue Slogan der Firma lautet ,Art of Walking‘.“ Genau da möchte Bauerfeind ansetzen und eben diesen modischen Aspekt weiter unterstreichen. „Ich bin sicher, dass es spannende Impulse und Ideen gibt, die Marc noch eine Portion mehr modische Eigenständigkeit verleihen können. Für mich ist wichtig, diese starke Fachhandelsmarke noch bekannter zu machen.“

Der 38-jährige ist ein Urenkel Bruno Bauerfeinds, der von 1929 an eine Spezialfirma zur Herstellung medizinischer Kompressionsstrümpfe in Zeulenroda aufbaute.

Um die Weichen für eine langfristige Weiterführung von Marc zu stellen, verkaufte Wilhelm Möhlmann Ende 2011 den Betrieb an das auf Komfortschuhe spezialisierte Unternehmen Berkemann.

Mit welchen Designs sich Marc modisch behaupten will, lesen Sie in der Zeitung

 

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare