weather-image
28°
Tabea I. und Maximilian I. sind die neuen Kindermajestäten / 400 kleine Narren in Stadthalle

Mädchen und Jungen feiern tollen Karneval

Die „Kleinen Milchschnitten“ sorgen für Schwung beim Kinderkarneval in der Stadthalle.

veröffentlicht am 02.02.2009 um 19:44 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 19:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hessisch Oldendorf (ah). Piraten, Prinzessinnen, Vampire, Ritter, Cowboys, Indianer, Engel, aber auch mehrere Pippi Langstrumpfs tummelten sich am Sonntagnachmittag in der Stadthalle. Über 400 Mädchen und Jungen feierten dort beim Kinderkarneval des Oldendorfer Carneval Clubs. Unschwer war zu erkennen, dass Hessisch Oldendorf im Karnevalsfieber ist. Und es hat ein neues Kinderprinzenpaar. Tabea I. (Hoffmeister) und Maximilian I. (Lücke-Lange) führen das kleine Jeckenvolk durch die bald beginnende heiße Phase des Karnevals.

Zepter für närrische

Tage übernommen

Mit dem Einmarsch des Kinderelferrats und seiner närrischen Freunde begann ein kurzweiliger, bunter Nachmittag, in dessen Verlauf die Karnevalsbegeisterten mehrere Raketen zündeten. Nach dem herzerwärmenden Tanzauftakt der „Kleinen Milchschnitten“ wurde das alte Kinderprinzenpaar, Henrik I. und Nina I., mit einem dreifachen „Hessisch Oldendorf Helau“ verabschiedet. Es folgte eine flippig-groovige Tanzeinlage der Funny Girls, die von den sechs „Großen Milchschnitten“ abgelöst wurden, deren Tanzchoreografie an einen rhythmisch anspruchsvollen Musikzusammenschnitt angepasst war.

„Wollen wir sie reinlassen?“, fragte Sitzungspräsident Kevin Homann. Ein lautes „Ja“ des Publikums lockte das neue Kinderprinzenpaar auf die Bühne: Tabea I. (Hoffmeister) und Maximilian I. (Lücke-Lange) haben das Zepter als „Zeichen unserer Macht“ übernommen und betonen, „zum närrischen Treiben bereit zu sein“. Die Zwölfjährige aus Fischbeck und der Elfjährige aus Bensen ließen ihren Schulleiter, Ottmar Framke von der Wilhelm-Busch-Realschule, wissen, dass nun „für gute Noten keine Zeit bleibe“. Den ersten Orden verlieh das neue Kinderprinzenpaar an Tanzmariechen Julia Saibel, die wie ein Wirbelwind über die Bühne fegte. Wie ein alter Hase präsentierte sich der elfjährige Yannic Schönfelder bei seiner Büttenrede. Der Sohn des amtierenden Prinzen, Seiner Majestät Kay I., gewährte darin Einblicke in sein Familienleben. Er verriet, dass seine Mutter Eier nach der Ampel koche, die sie durch das Fenster sehe: „Zweimal grün, zweimal gelb und dreimal rot, dann sind die Eier richtig.“

Minigarde bringt

den Saal zum Brodeln

Der Schafstanz der Minigarde und der Zwergentanz der Tanzmäuse brachten die Stimmung beim Kinderkarneval zum Brodeln. Mit dem Auftritt des Prinzenpaares, Ihrer Lieblichkeit Sonja I. und Seiner Majestät Kay I., das dem Kinderprinzenpaar „viel Spaß“ wünschte, einer maritimen Showtanzeinlage der Prinzenehrengarde und der Polonaise zum Finale, die Tabea I. und Maximilian I. anführten, endete das offizielle Programm.

Schnell bildeten sich lange Schlangen vor den verschiedenen Spielständen, die Aktive des Oldendorfer Carneval Clubs aufgebaut hatten. Torwandschießen, Dosen- und Ringewerfen, Geschicklichkeitsprüfung am heißen Draht, vor allem aber auch das Schwammwerfen, bei dem mit feuchten Schwämmen Mitglieder des Oldendorfer Carneval Clubs geworfen werden konnten, begeisterten nicht nur die Kinder. „Die Spiele hier sind toll“, meinte die sechsjährige Luisa. Die neunjährige Vanessa und die vierjährige Tanja fanden die Kinderdisko am besten. Dort heizte DJ Yannic den ausgelassen Tanzenden ein.

Erstmalig plant der OCC, den Karnevalsumzug, der am Sonntag, 22. Februar, stattfindet, um einen Kinderumzug zu erweitern. Dieser wird eine Viertelstunde vor dem großen Umzug starten und vom Kinderelferrat und vom Kinderprinzenpaar begleitet. Dafür werden noch Kindergruppen gesucht. Nähere Informationen und Anmeldung bei Werner Achilles unter Telefon 05152/51672.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare