weather-image
21°

Weinfreunde Welsede – ein kleiner Haufen, der schon viel bewegen konnte / Neue Ziele gesetzt

Linda Beißner trägt Krone der Weinprinzessin

Welsede (pj). Linda Beißner heißt die neue Weinprinzessin in Welsede. Unter großem Beifall konnte die 18-jährige Abiturientin der Hamelner Elisabeth-Selbert-Schule am Sonnabend Krone und Schärpe von Melanie Harting übernehmen. In drei Wochen hat die neue Weinprinzessin aus dem Dorf an der Kreisgrenze zu Schaumburg eine erste repräsentative Aufgabe wahrzunehmen: Sie wird beim Herbstflair und Weinfest in Hessisch Oldendorf dabei sein und für den Stand der Welseder Weinfreunde werben.

veröffentlicht am 10.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:41 Uhr

270_008_5810844_lkho101_1009.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Einige Hundert Weinliebhaber haben sich am frühen Abend einen Platz in der Sonne vor dem früheren Gasthaus „Zur Linde“ in der Berliner Straße gesichert. Alle haben sie ein Glas Pfälzer Wein oder ein nicht-alkoholisches Getränk vor sich stehen. „Nicht irgendeinen Pfälzer. Nein, es ist ein edler Tropfen vom Weingut Ferdinand Krieger aus Rhodt-Unter Riedburg“, wie Heinz Hartmann betont. Dorthin fahren die Weinfreunde schon viele Jahre, zuletzt waren sie „mit einer Männerrunde am ersten Wochenende im September dort“ und sie werden schon bald wieder hinfahren, wie Dietrich Plutte ausführt, „um Wein für das Fest des Werberings zu holen“.

Die Welseder Weinfreunde, das sind sieben Ehepaare. „Ein kleiner Haufen, der schon viel bewegt hat und noch bewegen will“, wie Heinz Hartmann und Dietrich Plutte feststellen. So wird der Erlös des achten Welseder Weinfestes wieder in voller Höhe für Maßnahmen im Dorf fließen. „Wir wollen den Bereich um das Weintor neu gestalten“, erzählt Plutte. Bisher wurden Vorschläge gesammelt, am kommenden Mittwoch könnte bereits eine Entscheidung bei der Sitzung der Dorfgemeinschaft fallen, was am Ortseingang aus Richtung Großenwieden und Hessisch Oldendorf geschehen wird. Eine Boulebahn steht ebenso auf der Wunschliste von Dorfbewohnern wie das Aufstellen von ansprechenden Sitzgelegenheiten.

So stolz sie auf ihre Arbeit sind, so sehr bedauern die Welseder Weinfreunde, dass sie keinen Nachwuchs finden. „Es muss doch weitergehen“, betonen sie. Damit meinen Heinz Hartmann, Dietrich Plutte, Michael Steding und Kurt Brosch nicht nur die Organisation von Weinfesten. Die Weinfreunde sind ein fester Bestandteil der Dorfgemeinschaft und fehlen nicht, wenn es darum geht, eine Maßnahme durchzuführen. Den Platz am Weintor mit der Pergola und den Rebstöcken haben sie bereits gestaltet, nun geht es darum, diesen noch attraktiver zu machen. Dazu braucht man Geld und da kann auch der Erlös helfen, den die Weinfreunde beim Weinfest auf dem Hessisch Oldendorfer Kirchplatz am 29. September machen. Der Werbering hat mit den Freunden aus dem Nachbardorf gute Helfer gefunden, wie der stellvertretende Vorsitzende, Karsten Bock, betont, der natürlich die Welseder bei ihrem Weinfest besuchte.

Gekommen ist auch Norbert Hannig, ebenfalls ein großer Freund Pfälzer Weine. Auch er wird wieder beim Weinfest in Hessisch Oldendorf mitmachen, nicht am Stand der Welseder, Norbert Hannig gehört zum Team von Bonimax, der Karnevalsgruppe der katholischen Kirche. Die werden übrigens auch Pfälzer Weine anbieten, allerdings vom Weingut Schweder aus Hochstadt.

Zurück zum Fest in Welsede, wo sich auch viele bekannte Personen aus der Stadt und dem Landkreis sowie dem Bereich Schaumburg einfanden. Die Stimmung war von Anfang an ausgezeichnet, Weinprinzessin Melanie Harting ging mit ihrem großen Glas von Tisch zu Tisch, um mit den Gästen zu plaudern. Zwei Jahre hat sie für ihren Heimatort geworben. Und dies wird in den nächsten beiden Jahren auch Linda Beißner tun, die sich schnell in ihre neue Rolle eingefunden hat und sich auf die Zeit als Weinprinzessin freut.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?