weather-image
Fahrbahn muss saniert werden / Arbeiten sollen dreieinhalb Monate dauern

Landesstraße 434 wird in Klein Heßlingen gesperrt

Klein Heßlingen. Ein Teil der Landesstraße 434 in Klein Heßlingen wird von Mitte Juli bis Ende Oktober saniert. Dies hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln gestern mitgeteilt. Die Straße wird wegen der Arbeiten für den Verkehr gesperrt. Autofahrer müssen daher mit Behinderungen rechnen. Die Arbeiten werden rund 350 000 Euro kosten. In einem zweiten Abschnitt wird die Strecke bis Friedrichsburg im Jahr 2015 saniert.

veröffentlicht am 21.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Grund für die Sperrung sind Fahrbahnerneuerungsarbeiten zwischen den Straßen „Hoher Kamp“ und „Zum Osterfeuer“. Das erforderliche Ausschreibungsverfahren für die Bauarbeiten hat die Behörde bereits in Gang gesetzt. Aufgrund der kaputten Fahrbahn und des nicht mehr tragfähigen Unterbaus plant die Behörde, die Sonnentalstraße in Teilen komplett neu herzustellen.

Parallel dazu werden Arbeiter Steinkörbe, sogenannte Gabionen, zum angrenzenden Heßlinger Bach als Stützelemente setzen. In Teilen wird auch die Regenwasserkanalisation einschließlich der Gräben erneuert. Weil die Fahrbahn derzeit nur 5,50 Meter breit ist, muss die Straße während der Arbeiten gesperrt werden.

Als Umleitungsstrecke für die gesperrte Landesstraße 434 empfiehlt die Behörde folgende Strecken, die auch ausgeschildert sind:

Richtung Hameln: von Friedrichsburg über Friedrichswald nach Goldbeck und weiter über die Kreisstraßen 61 und 25 nach Grupenhagen und abschließend über die Landesstraße 432 zur Bundesstraße 1 nach Hameln und umgekehrt.

Richtung Rinteln und Hessisch Oldendorf: von Friedrichsburg über die Kreisstraße 77 und die Landesstraße 433 nach Rinteln und Hessisch Oldendorf.

Die Landesbehörde geht davon aus, dass die Arbeiten dreieinhalb Monate dauern. Behinderungen könnten dabei nicht ausgeschlossen werden. Die Behörde wird den genauen Baubeginn später noch bekanntgeben.red/rom



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt