weather-image

Kinderbetreuung: Kündigung eines Vertrages mit dem Landkreis ist vorerst vom Tisch

Krüger rudert zurück

Hessisch Oldendorf. Die Drohung aus Hessisch Oldendorf, eine Vereinbarung mit dem Landkreis über die Kinderbetreuung zu kündigen, ist vorerst vom Tisch. Dies geht aus Unterlagen aus dem Rathaus hervor. Konkret geht es um die sogenannte Heranziehungsvereinbarung. Sie regelt, wie viel Geld die Stadt aus Hameln bekommt, wenn sie etwa Kindertagesstätten betreibt. Dies ist eigentlich Aufgabe des Landkreises. Bürgermeister Harald Krüger (SPD) hatte gefordert, diese Vereinbarung neu auszuhandeln mit dem Ziel, mehr Geld aus Hameln zu bekommen. Zudem hatte er damit gedroht, die Vereinbarung im Zweifel zu kündigen, sollte sich der Landkreis nicht bewegen.

veröffentlicht am 14.03.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:21 Uhr

Autor:

VON ROBERT MICHALLA


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt