weather-image
12°

Meisterschüler spielt morgen auf seiner Panflöte mit Klavierbegleitung

Konzert mit Vladislav Panush

Hessisch Oldendorf (red). Als Meisterschüler des legendären Ghroghe Zamfir gilt er inzwischen selbst als Star der Panflöte. Erleben kann man den Weltklasse-Solisten beim Konzert am morgigen Sonntag ab 10 Uhr im Saal der Freien evangelischen Gemeinde in der Langen Straße 87.

veröffentlicht am 14.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_5136058_lkho105_1301.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Unvergleichliche Technik und brillantes Repertoire werden Vladislav Panush zugeschrieben. International hat sich der Zamfir-Schüler einen bemerkenswerten Ruf erspielt. Durch eine der schwierigsten Blastechniken dieses Instrumentes, der sogenannten Hupfer- oder Sprung-Technik, machte er sich weltweit einen Namen. Er habe sie zur Perfektion gebracht, loben Musikkritiker.

Mit virtuoser Eleganz und enormer Geschwindigkeit spielt der Meister der Panflöte klassische Werke, Musik zum Genießen, darunter Werke, die einen besonderen Sound und Charme haben. Bei denen man sich zurücklehnen kann und einfach entspannt genießen kann. Ein akustischer Ohrenschmaus sind die virtuosen Kunstwerke wie das beliebte Stück „Die Lerche“, bei dem der Solist die buntesten Vogelstimmen hautnah erleben lässt. Dabei spielt der Virtuose seine Panflöte nicht, nein, mit geschlossenen Augen zelebriert er sie, wird eins mit ihr, weint oder jubelt abwechselnd mit ihr. Die Zuhörer sind eingeladen, die Augen zu schließen und sich verführen zu lassen in die Welt der besonderen Klänge der Panflöte. Am Klavier wird Vladislav Panush von dem begabten jungen Pianisten Petre Pandelescu, Student in Weimar, begleitet. Schon als Kind begeisterte er das deutsche Publikum. Ob Solist, Begleiter oder Interpret eigener Werke, seine Reife und Souveränität auf den Tasten bringt die Zuhörer zum Staunen. Der Eintritt zum Konzert ist frei, eine Spende wird erbeten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt