weather-image
27°

Gute Voraussetzungen in Hessisch Oldendorf und Fischbeck / Mögliche Finanzierung aus Bauunterhaltung

Konzept zur Inklusion steckt noch in den Kinderschuhen

Hessisch Oldendorf (doro). Seit geraumer Zeit ist Inklusion im Kreis Hameln-Pyrmont ein vieldiskutiertes Thema, denn in Niedersachsen wird die inklusive Schule verbindlich zum Schuljahresbeginn 2013/14 eingeführt. Das bedeutet, allen Schülern einen barrierefreien und gleichberechtigten Zugang in Schulen zu ermöglichen. Eltern von Schülern mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung können wählen, ob ihr Kind eine allgemeine oder eine Förderschule besuchen soll. Grundschulen nehmen vom 1. August 2013 an Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Förderschwerpunkt Lernen im ersten Schuljahrgang auf. Die Gemeinden als Schulträger sind deshalb in der Pflicht, wenn nötig baulich zu investieren, beispielsweise für Rampen, Aufzüge und Behindertentoiletten. Einige – längst nicht alle – haben schon mit der Planung angefangen und Kostenschätzungen vorgelegt, wie beispielsweise Coppenbrügge, Bad Pyrmont und Emmerthal.

veröffentlicht am 18.12.2012 um 18:45 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_6057624_lkho103_1912.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?