weather-image
22°

Aufstellung auf Grundstück neben Haltestelle scheint möglich / Eigentümer gesprächsbereit

Kommt Bushäuschen schneller als gedacht?

Heßlingen (gro). Weil die Bushaltestelle im Starenweg in Friedrichshagen nicht ins Bushaltestellenförderprogramm der Öffis aufgenommen wurde, beantragten die SPD-Ortsratmitglieder Waltraud Ahrens, Thomas Krumm und Astrid Waltemathe dort zumindest die Einrichtung einer Unterstellmöglichkeit. Zweimal morgens würden Schüler abgeholt, die bei Regen und Schnee schlechte Karten haben. Sollte das aus Platzmangel nicht möglich sein, wolle man die Bushaltestelle an die Straße Zur Fierwand, zwischen oberer Einmündung des Hasenwinkels und dem Starenweg, auf einen Grünstreifen verlegen, hieß es aus dem Ortsrat Sonnental. Eine Änderung der Buslinie wäre nicht erforderlich.

veröffentlicht am 27.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_5854737_lkho102_2709.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Antrag wurde einstimmige angenommen. Christian Mork als Vertreter der Stadt Hessisch Oldendorf erklärte, dass die Verlegung der Haltestelle zunächst von den Öffis, dem Straßenbaulastträger, der Verkehrsbehörde und der Landesnahverkehrsgesellschaft genehmigt werden müsse. Danach könne das Buswartehäuschen eventuell im Februar 2013 aufgestellt werden. Ein Häuschen habe die Stadt, das noch in Fuhlen stehe und dort abgebaut werden solle. Damit war der Antrag abgearbeitet und nach weiteren Tagesordnungspunkten wurde die Sitzung geschlossen.

Die meisten Ortsratsmitglieder waren bereits auf dem Heimweg, da nahm der Fall „Buswartehäuschen“ eine überraschende Wende: Waltraud Ahrens eröffnete dem Vertreter der Stadt, dass sie mit dem Besitzer des Grundstückes an der Bushaltestelle am Starenweg gesprochen habe. Dieser habe nichts dagegen, dass das Buswartehäuschen auf seinem Grund und Boden aufgestellt werde. Auf die Frage, ob dies auch möglich sei, fiel Christian Mork aus den sprichwörtlichen Wolken. Für diesen Fall stellte der Mitarbeiter der Verwaltung sogleich einen schnelleren Aufbautermin in Aussicht. Er bat die Politikerin, zwischen Stadt und Eigentümer zu vermitteln. Dieser solle sich so schnell wie möglich mit der Stadt in Verbindung setzen, dann könne das Buswartehäuschen bereits innerhalb von Tagen aufgestellt werden.

Die Bushaltestelle Starenweg in Friedrichshagen. Mit Einverständnis des Grundstückbesitzers könnte unmittelbar rechts vom Bürgersteig nun doch die Unterstellmöglichkeit für die Schüler stehen.

Foto: gro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?