weather-image
21°

Alte Steine Auf dem Harze werden abtransportiert, zwischengelagert und wieder rangekarrt

Kleine Straße – großer Aufwand für Ausbau

Fischbeck (pj). „Es ist ein sehr, sehr schwieriger Ausbau“, beschreibt Christian Mork die Arbeiten, die am Montag in der Straße Auf dem Harze begannen. Dazu muss man wissen, dass die Straße im Bereich zwischen der Höfinger Straße und dem Zeisigweg an den breitesten Stellen nur vier Meter breit ist. Da das alte Pflaster wieder verbaut werden soll, wird es jetzt aufgenommen und zum Kieswerk gefahren. „Auf dem Harze gibt es keine Lagerfläche“, erklärt Mork.

veröffentlicht am 14.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

270_008_5820437_lkho103_1309_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der in dieser Woche begonnene Ausbau ist der zweite Teil der Dorferneuerungsmaßnahme im Baugebiet Auf dem Harze. Der erste Abschnitt konnte im vergangenen Jahr vollendet werden. Für die neue Straße zwischen Höfinger Straße und Zeisigweg sind Kosten in Höhe von 141 000 Euro veranschlagt, worin neben dem Aufbau der Fahrbahn auch die Straßenbeleuchtung und die Gestaltung des Eingangsbereichs an der Höfinger Straße enthalten sind. Dort werden auf Wunsch der Anlieger zwei Parkplätze entstehen, da es im gesamten Bereich der Straße aufgrund der Enge keine Möglichkeit gibt, ein Fahrzeug abzustellen. Neben den beiden Parkplätzen bleibt noch Platz für etwas Grün.

Von den Kosten werden aus Mitteln der Dorferneuerung 42 Prozent abgedeckt. An der noch verbleibenden Summe sind die Anlieger mit 60 Prozent beteiligt, 40 Prozent trägt die Stadt Hessisch Oldendorf. „Für die Anlieger wird es ein sehr günstiger Ausbau“, betont Mork vor diesem Hintergrund. Aus städtischer Sicht wird bedauert, dass der Landkreis Hameln-Pyrmont aus der Förderung von Dorferneuerungsmaßnahmen ausgestiegen ist. „Das letzte Geld haben wir für Fuhlen erhalten“, erklärt Mork. Was die Dauer der Baumaßnahme in Fischbeck anbelangt, glaubt der für den Straßenbau zuständige Mitarbeiter der Stadtverwaltung, dass dort bis weit in den Herbst hinein gearbeitet wird. Ist der Unterbau der Straße fertig, werden die alten Pflastersteine zurückgebracht und neu verlegt. Wo sie ausreichen, erfolgt eine Ergänzung mit den gelblichen gerumpelten Betonpflastersteinen, die bereits beim ersten Bauabschnitt verarbeitet worden sind.

Bis die Tiefbauer wieder abrücken, bleibt die Straße Auf dem Harze im Bereich zwischen Höfinger Straße und Zeisigweg und dort weiter bis zum Grundstück Nummer 3 voll gesperrt. Als voraussichtlicher Termin wird der 30. November genannt. Die Stadtverwaltung bittet die Anlieger der Straßen, „sich auf die geänderte Situation einzustellen“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?