weather-image
23°

Kleine Paschas - zu verwöhnt für den Alltag?

Hessisch Oldendorf (doro). „Türkische Jungen werden oft sehr verwöhnt, das ist später problematisch“, sagt Mesut Özdemir, Vorsitzender der türkischen Gemeinde in Hessisch Oldendorf. Dadurch, dass sie glauben, die Familie hält in jeder Situation ihre schützenden Hände über sie, denken einige, sie können machen, was sie wollen.

veröffentlicht am 29.10.2010 um 16:04 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 04:41 Uhr

Paschas
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hessisch Oldendorf (doro). „Türkische Jungen werden oft sehr verwöhnt, das ist später problematisch“, sagt Mesut Özdemir, Vorsitzender der türkischen Gemeinde in Hessisch Oldendorf. Dadurch, dass sie glauben, die Familie hält in jeder Situation ihre schützenden Hände über sie, denken einige, sie können machen, was sie wollen.
 Natürlich könne man eine solche Aussage nicht verallgemeinern, aber in der Erziehung müsse sich an einigen Stellen etwas ändern, wenn die Integration in Deutschland funktionieren soll, davon ist Mesut Özdemir überzeugt. Die Jungen müssen lernen, Verantwortung zu übernehmen. Dass die männlichen türkischen Jugendlichen damit bisweilen ein Problem habe, bestätigt auch Ali Yasaroglu. Zwar habe sich schon eine Menge getan, aber bei den Stammhaltern werde nach wie vor verwöhnt, was das Zeug hält. Im Gegensatz zu den Mädchen seien sie oft weniger ehrgeizig. Für die Mädchen bedeute ein guter Schulabschluss Freiheit und Unabhängigkeit, etwas, das den Jungen von Anfang an zu Füßen gelegt werde. Mehr zu dem Thema lesen Sie in unserer Print-Ausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?