weather-image
Zuhörer ganz schön in Schwung gebracht / Renommierter Motivationstrainer Gast beim Werbering

Klaus Rempe: Sieger erkennt man am Start

Hessisch Oldendorf (ah/bj). Frauen und Männer aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung ballen die Fäuste, boxen, trainieren mit leuchtenden Augen mit einem Punchingball, der gar nicht existiert. Für Außenstehende stellt sich die Frage: Ticken die noch richtig? Dann kommen die Gäste des Werberings der Aufforderung nach, entgegen der Macht der Gewohnheit mit der „falschen“ Hand zu schnipsen, die Arme „falsch herum“ über der Brust zu verschränken.

veröffentlicht am 27.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:41 Uhr

270_008_4446195_sho128_2701.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Viele kichern, abendliche Müdigkeit verschwindet, gute Laune macht sich breit, alle tanken beim mental-emotionalen Powertraining auf, das Diplompsychologe Klaus Rempe anleitet. Zum zweiten Mal folgte der Münsteraner, Jahrgang 1951, einer Einladung ins Hessisch Oldendorfer Stadtgebiet. Diesmal engagiert vom Werbering, der erstmals Mitglieder und Gäste zu einem Empfang eingeladen hat. Mit seinem Erlebnisvortrag möchte Klaus Rempe die 120 Zuhörer mit dem „Optimismus 2011“ anstecken.

Klaus Rempe, einer der renommiertesten deutschen Motivations- und Mentaltrainer, erzählt kleine Alltagsgeschichten. Mit deren Hilfe veranschaulicht er, wie bedeutsam Ansprache und richtig gewählte Worte sind, um etwa Kunden zu begeistern. Der erste Eindruck sei entscheidend, denn „Sieger erkennt man am Start“, so Rempe. „Sie müssen Ihre Kunden zu Fans machen“, erklärt der frühere Tischtennis-Hochleistungssportler und fügt hinzu, dass negative Impulse fünf- bis zehnmal länger nachwirken als ein positiver Impuls. Die Kommunikation, das ergänzende Aufeinanderzugehen, sei für den Erfolg entscheidend, aber auch die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Es gehe darum „top zu sein, wenn es drauf ankommt“, sagt Klaus Rempe, dessen Arbeit eine wirtschaftspsychologische Symbiose zwischen Mental-Training, Motivations-Psychologie und psychosomatischer Medizin ist.

„Ändern macht Spaß“, betont er. Schwierig sei nicht, wie man neue innovative Gedanken in die Köpfe bekomme, sondern wie man alte herausfiltere. Sagt’s und veranschaulicht es den Zuhörern, die er auffordert, das von ihm abgewandelte Sprichwort „Was Du nicht willst,...“ nachzusprechen. Selbst nach fünfmaligem Vorsprechen war niemand im Saal in der Lage, das durch ihn auf unerwartete Weise veränderte Zitat fehlerfrei nachzusprechen.

270_008_4446190_sho126_2701.jpg

Seit nunmehr 30 Jahren kümmert sich Rempes Institut für Selbstmanagement darum, Menschen mehr positives Gedankengut nahezulegen. „Jeder Mensch hat seine Erfolgs-Ressourcen und braucht sie eigentlich nur intelligent zu nutzen“, sagt Rempe. Erfolgreiche Menschen in aller Welt hätten das geschafft und bewiesen, dass das Stärken der eigenen Stärken der einzig wirklich glücklich machende und erfolgversprechende Weg zu mehr Lebensqualität sei, fährt er fort. Der jugendlich wirkende Psychologe, der sich viel mit indianischem und asiatischem Gedankengut befasst, möchte seinen Zuhörern Fähigkeiten vermitteln, die sie in Zukunft leichter erfolgreich sein lassen. Dabei sollen sie schon beim morgendlichen Blick in den Spiegel auf die Erfolgsressource Ich vertrauen, ihr Spiegelbild mit einem überzeugten „Ich bin sexy!“ begrüßen.

Der Motivationstrainer führt aus, dass es für Deutschland eigentlich nur ein Thema gibt, das das Land mental wirklich bedroht, und zwar die Eigenschaft, sich „kaputt- zudenken“. Man brauche „realistischen Optimismus“, erklärt er. Das bedeute, wer in Firma und Beruf erfolgreich sein möchte, „muss die Erfolgs-Geheimnisse der Welt-Besten nutzen, um dauerhaft in guter persönlicher Verfassung zu sein, muss sich seine positive eigene Realität selbst schaffen“. Das Beispiel des Basketballspielers, der, überzeugt von seinem (statistisch logischen) Erfolg, in den letzten Sekunden die spielentscheidenden Treffer erzielt, bleibt hängen.

Seine Zuhörerinnen und Zuhörer macht Klaus Rempe gleich mehrfach zu Siegern – mal mit nach oben gereckten Daumen, mal in einer Sitzhaltung „wie Sieger“. „Ich habe mich köstlich amüsiert und nehme wertvolle Anregungen mit nach Hause“, erklärt Dr. Andreas Beißner, der Vorsitzende des Werberings, und freut sich, „dass wir den Saal so vollbekommen haben“.

Klaus Rempe ist selbst ein Energiebündel, ausdrucksstark untermalt er das Gesagte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt