weather-image
21°

Nachwuchs sieht zwischen Höfingen und Fischbeck dringenden Bedarf / Delegierte für Jugendvertretung gewählt

Kinder und Jugendliche fordern Radweg

Hessisch Oldendorf. Auf den ersten Blick unterscheidet sich nichts vom Beginn einer der üblichen Sitzungen im Hessisch Oldendorfer Rathaus. Erst bei genauerem Hinsehen fällt das Durschnittsalter der Teilnehmer auf, das deutlich unter dem der Ratsmitglieder liegt. „Lasst uns beginnen, wir haben viel vor“, eröffnet Martin Winter pünktlich die Sitzung.

veröffentlicht am 23.01.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_6876099_lkho101_2401.jpg

Autor:

Barbara Jahn-Deterding
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Jugendbürgermeister, der im Sommer des vergangenen Jahres für ein Jahr gewählt worden war, arbeitet gemeinsam mit den Mitgliedern des Kinder- und Jugendrates die Tagesordnung gewissenhaft ab. Selbstverständlich wurde zur ersten Sitzung des Jahres fristgerecht eingeladen und die notwendigen Unterlagen liegen korrekt vor. Diszipliniert diskutieren die jungen Leute, ob es sich lohnt, mit einer Fußgruppe am Karnevalsumzug teilzunehmen oder ob man sich beim Osterferienspaß der Stadtjugendpflege mit einem eigenen Angebot beteiligt.

„Ihr solltet diese Idee mit Tarik absprechen“, bringt sich Waltraud Ahrens vorsichtig in die Diskussion ein. Gemeinsam mit Bärbel Boyer betreut die Ratsdame den Kinder- und Jugendrat seit Jahren. Sie nennen mögliche Ansprechpartner, bieten Unterstützung an, weisen auf formal korrekte Antragsverfahren hin und schreiben das Protokoll jeder Sitzung.

Markus Bode, der seit 2006 im Kinder- und Jugendrat mitarbeitet, berichtet vom Jahrestreffen niedersächsischer Jugendvertretungen, an dem er im November teilgenommen hat. „Stellt euch vor, wir werden im Juni in Hannover eine niedersächsische Jugendvertretung gründen. Dafür müssen wir heute zwei Delegierte wählen“, engagiert er sich. Die Anwesenden nennen mögliche Kandidaten und wählen dann Markus Bode und die ehemalige Jugendbürgermeisterin Julia Aschenbach als ihre Delegierten.

Bei den neuen Projekten ist man sich schnell einig, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die die Internetseite des Kinder- und Jugendrates überarbeitet. „Wichtig ist, dass unsere Seite mit der Seite der Stadt Hessisch Oldendorf verlinkt wird“, sind sich die Sitzungsteilnehmer einig.

Als die knapp 13-jährige Mara Fuhrmann aus Bensen vorträgt, dass sie einen Radweg zwischen Höfingen und Fischbeck für dringend nötig erachtet, herrscht Einigkeit, sich dafür starkzumachen. „Da werden wir auch zu Friedrich Koch gehen, der ist ja der Ortsbürgermeister“, sagt Mara entschlossen. Ein weiterer Schwerpunkt wird sein, ein „Dorfkino“ in die Tat umzusetzen. Die Möglichkeiten wird Martin Winter mit dem Stadtjugendpfleger Tarik Oenelcin ausloten und das Ergebnis bei der nächsten Sitzung vorstellen. „Lasst uns den Termin gleich festlegen“, schlägt der Jugendbürgermeister vor. Handys werden gezückt, Termine vorgeschlagen und verworfen, ja wenn da nicht der Teller mit Süßigkeiten wäre, könnte man den Eindruck gewinnen, man nimmt an einer Ausschusssitzung der Ratsmitglieder teil.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?