weather-image
11°

Junge Bäume sind gepflanzt, alte werden gefällt

Hessisch Oldendorf-Warendahl (who). Nachdem im Herbst etwa 50.000 Jungbäume gepflanzt wurden, konzentriert sich die Forstwirtschaft Lachem derzeit auf den Holzeinschlag. Momentan werde primär Laubholz gefällt, erklärt Heinrich Pape, der als Forstaufseher die praktischen Arbeiten der mit fast 1400 Hektar Gesamt-Fläche größten niedersächsischen Forstgenossenschaft organisiert und leitet.

veröffentlicht am 04.01.2012 um 13:02 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:21 Uhr

Forstgenossenschaft Lachem
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

2011 wurden 1500 Festmetern Buchen- und Eichenstammholz sowie 5000 Festmeter Fichtenstammholz für die verarbeitende Industrie eingeschlagen. Der Anteil von Brennholz sei deutlich gewachsen, erläutert Heinrich Pape. ds bestätige den Trend zum Heizen mit Holz. Allerdings wirke sich die große Nachfrage auch auf den Preis aus - Kunden müssen derzeit durchschnittlich 57 Euro für den Festmeter zahlen.

Ein Teil des Brennholzkontingents aus dem Forstwirtschaftsjahr 2011 ist bereits im Dezember direkt an Selbstverbraucher versteigert worden. Für Januar/Februar sei jedoch ein weiterer Versteigerungstermin geplant.

Ohne die Hilfe von Maschinen wäre das Arbeitsaufkommen in der die Holzernte nicht wirtschaftlich zu bewältigen. Fotos: who


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt