weather-image
12- bis 14-jährige Musiker überraschen mit gelungenem Auftritt

Jung, mutig, musikalisch: Sixpack

Hessisch Oldendorf/Großenwieden. In Hessisch Oldendorf ist nach dem Felgenfest wieder Alltag eingekehrt, die Organisatoren sind rundum zufrieden. Was hat ihnen besonders gut gefallen? Reinhard von Aulock vom Werberingvorstand sagt: „Für mich war Sixpack die Überraschung und zugleich der Bringer auf der Bühne“, sagt er nach kurzem Überlegen.

veröffentlicht am 06.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_6393032_lkho105_0606.jpg

Autor:

Annette Hensel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Großenwiedener Band, zu der Wiebke, Marius, Cord, Sven, Kai und Lukas gehören, hat es bereits bei der „Bottle-Party“ im April richtig krachen lassen. Dabei spielen die 12- bis 14-Jährigen erst seit September 2012 zusammen. Sie liefern den Beweis, wie weit Jugendliche in kurzer Zeit mit viel Üben und gutem Teamgeist kommen können.

Mit ihrer Version von „Ein Kompliment“ der Sportfreunde Stiller und dem zu Robbie Williams‘ Let me entertain you gesungenen Abendsegen lässt Sixpack das Publikum aufhorchen. „Wir haben gedacht, dass es für jugendliche Zuhörer unterhaltsamer ist, wenn wir christliche Inhalte mit aufnehmen, den anderen Text kennen sie ja schon“, erklärt Sängerin und Gitarristin Wiebke Haver, die schon immer mal in einer Band singen wollte und ihren Job als Frontfrau gut meistert.

Ihr Bruder Cord, der Jüngste bei „Sixpack“, spielt bereits seit sechs Jahren Schlagzeug – und das richtig gut. Sein Können stellt er vor allem bei „Knockin‘ on heaven’s door“ unter Beweis. Bei diesem Oldie tauschen Bassist Sven Engelhardt und Gitarristin Wiebke die Instrumente – wie Profis das eben so machen. Keyboarder Lukas Eldracher, für den beim Felgenfest ausnahmsweise Lasse Buchholz einspringt, kam über einen Bandworkshop in seiner Schule auf den Geschmack. „Seither weiß ich, dass es einfach mehr Spaß macht, in einer Band Musik zu machen als alleine“, sagt er. Kai Engelhardt (Cajon) erzählt, dass es nicht schwergefallen sei, Lieder auszuwählen: „Wir haben ja alle einen ähnlichen Musikgeschmack.“

Mutig präsentiert Gitarrist Marius Hilker ebenso wie Wiebke ein Gitarrensolo; darauf haben sie sich bei einem Bandworkshop intensiv vorbereitet. Der Lohn für ihren Auftritt als Vorgruppe der Rockband PrimeTime im April sind tosender Applaus, „Zugabe“-Rufe und ein Engagement für eine große Sommerparty in Welsede.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt