weather-image

Arbeiten für betreutes Wohnen auf Reupke-Gelände beginnen nächste Woche

Jetzt geht’s los

Hessisch Oldendorf. Die Arbeiten auf dem Reupke-Gelände beginnen in der nächsten Woche. Dies bestätigte Projektleiter Richard Schultz von der Constructa Bau GmbH aus Bad Nenndorf gestern auf Anfrage.

veröffentlicht am 06.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_7414882_lkho104_Dana_0609.jpg

Autor:

VON ROBERT MICHALLA
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit schwerem Gerät soll das Grundstück an der Langen Straße für die Arbeiten vorbereitet werden. Die Maschinen werden in der Zeit von Dienstag bis Mittwoch anrücken. Danach werden die Arbeiter 38 Pfähle in den Boden rammen, weil er so instabil ist. Auf ihnen steht später das Gebäude. Wichtig für die Anwohner: Ab Montag wird das Grundstück eingezäunt. Es besteht dann nicht mehr die Möglichkeit, Autos dort zu parken.

Der erste Spatenstich auf dem Gelände des ehemaligen Möbelhauses Reupke erfolgte Mitte Juli. Die Constructa Bau GmbH plant dort als Investor eine Station für betreutes Wohnen mit dem Namen „Wohnen im Atrium“. An dem Standort sollen 21 Seniorenwohnungen entstehen sowie 22 Pflegeappartements. Der Anlage angegliedert wird ein ambulanter Pflegedienst. Für 110 000 Euro hatte das Unternehmen aus dem Landkreis Schaumburg das Gelände gekauft. Betreiben wird die Wohnanlage die Bürgerhilfe Bad Nenndorf.

Nach mehr als zehn Jahren und etlichen Anläufen hatte der Rat der Stadt dem Verkauf des 2000 Quadratmeter großen Grundstücks zugestimmt. Seit dem Abriss des Möbelhauses Reupke war das Gelände eine Baulücke und wurde nur bei Veranstaltungen oder als Parkfläche genutzt. An diesem Wochenende stehen noch einige Karussells auf dem Grundstück.

Die Kosten für das Projekt belaufen sich nach den Worten von Schultz auf 4,5 Millionen Euro. Viele der Aufträge gingen dabei an Firmen aus der Region oder sogar direkt aus Hessisch Oldendorf. So ist zum Beispiel das Unternehmen Steinmann Bau aus Emmerthal an dem Bau beteiligt.

Neben der Baufirma von Schultz gibt es auch noch einen zweiten Investor, der aber namentlich nicht genannt werden will. Ende 2015 soll die Wohnanlage fertiggestellt sein.

Heute noch Rummel, Montag schon Baustellengrundstück: Auf dem Reupke-Gelände drehen in der kommenden Woche nur noch Bauarbeiter ihre Runden.Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt