weather-image
24°

Hessisch Oldendorfer Carneval Club zieht positive Bilanz / Helfer erhalten Ehrungen und Auszeichnungen

Jecken freuen sich über volles Haus an den tollen Tagen

Hessisch Oldendorf (boh). „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ lautet der Titel eines der bekanntesten KarnevalHits, den das Kölner Narrenurgestein Jupp Schmitz dreivierteltaktselig komponiert und gesungen hat. Auch für die Jecken des Oldendorfer Carneval Clubs (OCC) ist die närrisches Session inzwischen gelaufen. Allerdings drehten sie am Aschermittwoch im Foyer der Stadthalle noch einmal mit dem Fischessen richtig auf.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 18:21 Uhr

Ausgezeichnet wurden Heike Knief (2. v. r.) sowie Hannelore Amel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vor den kulinarischen Genuss hatten die Hessisch Oldendorfer Jecken für die Vereinsmitglieder sowie die rund 50 Gäste allerdings auch die Bilanz der zurückliegenden närrischen Tage gesetzt. Und die fiel für den Traditionsverein überaus positiv aus. Die Besucherzahlen beim Prinzenball und beim Hexenball hätten gezeigt, dass „wir das richtige Programm für unsere Gäste gewählt haben“, brachte es Heiner Amelung, Präsident des OCC auf den Punkt. Auch der Kinderkarneval hätte dem OCC in der Stadthalle ein volles Haus beschert. „Die Kinder fanden den Nachmittag großartig“, freute sich Amelung. Für besonderes Engagement zeichnete der Elferrat Heike Knief sowie Hannelore Amelung, Organisatorin und Trainerin der zahlreichen Tanzgruppen des Vereins und Organisatorin, aus. Beide erhielten je einen üppigen Blumenstrauß. „Ohne die Polizei, die Freiwillige Feuerwehr und die Traktorfahrer würde beim Umzug nichts funktionieren“, dankte Zugmarschall Werner Achilles den zahlreichen Helfern. „Für das nächste Jahr wollen wir sowohl bei den Festwagen als auch bei den Fußgruppe noch zulegen“, versprach er.

Kinderumzug im

nächsten Jahr geplant

Gescheitert sei allerdings in diesem Jahr der Versuch, für die zahlreichen Zaungäste einen Kinderumzug zu etablieren. „Wir haben dafür mit der Organisation zu spät losgelegt“, so Achilles. Für das nächste Jahr wolle der Verein den geplanten Kinderumzug, der dem Festumzug vorweg gehen soll, durchführen, kündigte Achilles an. Großen Dank zollte Achilles den fleißigen Helfern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). „Wäre jemand gefallen und hätte mit der Nase noch nicht einmal die Bürgersteigkante berührt, waren die Helfer bereits zur Stelle“, führte Achilles augenzwinkernd aus. Großes Lob bekam der Oldendorfer Carneval Club auch von Bürgermeister Harald Krüger. „Es gibt keinen anderen Verein im Stadtgebiet, der eine vergleichbare Veranstaltung auf die Beine stellt“, sagte Krüger, „Jedes Dorf feiert seine Feste, aber der Karneval wird von der gesamten Stadt zelebriert.“ Dabei ziehe allein der Umzug Jahr für Jahr Tausende von Besucher von nah und fern in die Stadt. „Leider kann ich im Gegensatz zum amtierenden Prinzenpaar Sonja I. und Kay I. keine Orden verteilen“, betonte der Bürgermeister. Als Anerkennung für die vorbildlichen Leistungen des Organisatorenteams überreichte er abschließend Henning Tebbe stellvertretend für die Jecken des OCC die Anstecknadel der Stadt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?