weather-image

Interview: Krüger spricht über steigende Schulden und Lösungsansätze

Hessisch Oldendorf. Der Haushalt 2013 ist in trockenen Tüchern. Über 22 Millionen will die Stadt Hessisch Oldendorf 2013 einnehmen, mehr als 2012. Trotzdem ist das Defizit rund 112 000 Euro höher als im letzten Jahr. Über die Handlungsfähigkeit von Kommunen, Grenzen finanzieller Belastbarkeit und die Einigkeit der Parteien beim Geldausgeben sprach Dorothee Balzereit mit Bürgermeister Harald Krüger.

veröffentlicht am 28.06.2013 um 15:20 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:21 Uhr

Bürgermeister Harald Krüger erläutert die finanzielle Situation und wirft einen Blick in die Zukunft.  pj
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Herr Krüger, vor Abschluss des Haushaltes demonstrierten die Politiker parteiübergreifende Einigkeit. Das ist eher ungewöhnlich.

Ich halte das nicht für so ungewöhnlich, wenn es einen vernünftigen Entwurf gibt und die Fraktionen sich untereinander zum Wohle der Stadt verständigen. Es gab keine großen Differenzen, die einzige Ergänzung seitens der CDU-Fraktion war, dass 10 000 Euro für Stadtentwicklungsmaßnahmen eingestellt werden sollen. Der gemeinsam getragene Haushalt ist nicht der Erste. Einen größeren Schlagabtausch, wie in Hameln, habe ich in Hessisch Oldendorf nur einmal erlebt, bei den Grünen – aber das ist schon ziemlich lange her.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare

Kontakt

Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt