weather-image
16°

Insgeheim werden längst Namen für die Bürgermeisterwahl gehandelt

Hessisch Oldendorf (rom). Offiziell steht der Termin für die nächste Bürgermeisterwahl noch nicht einmal fest. Klar ist bislang nur, dass der Urnengang wohl irgendwann im Herbst des kommenden Jahres über die Bühne geht. Da ist es nur verständlich, dass sich noch kein Kandidat aus der Deckung wagen möchte. Zu früh ins Rennen zu gehen, kostet einfach zu viel Kraft. Auch die Parteien beteuern, dass sie der Kampf um das Amt des Bürgermeisters noch nicht juckt. Sie machen um das Thema einen großen Bogen wie die Weser bei Großenwieden. Zuletzt hatte der CDU-Fraktionschef Hans Joachim Grote gesagt, für seine Partei sei dies momentan „kein Thema“. Doch hinter den Kulissen treibt die Parteien das Thema sehr wohl um. Die Gerüchteküche brodelt.

veröffentlicht am 08.11.2013 um 13:30 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:21 Uhr

Offiziell machen die Parteien um das Thema Bürgermeisterwahl einen großen Bogen wie die Weser bei Großenwieden. Doch hinter den Kulissen werden längst Namen gehandelt. Foto: rom


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt