weather-image
22°
Umwelttage am Freitag und Samstag

In Hessisch Oldendorf wird aufgeräumt

Hessisch Oldendorf (sr). Der Termin für den Umwelttag steht fest: am Freitag und Samstag, 30. und 31. März, wird im Stadtgebiet und in den Ortsteilen aufgeräumt. Die Aktion ist bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich verlaufen, sodass auch in diesem Jahr erneut ein „Frühjahrsputz“ ansteht. Darauf haben sich die Ortsbürgermeister der Stadt im Verlauf ihrer jüngsten Zusammenkunft geeinigt.

veröffentlicht am 28.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Engagierte Einwohner sind aufgerufen, in Hessisch Oldendorf Ortslagen und Landschaft von Müll und Unrat zu befreien. Die Federführung dieser Aktion, bei der bisher regelmäßig eine große Menge Abfall zusammengetragen wurde, liegt wieder in den Händen der Ortswehren. Wer sich beteiligen möchte, soll sich mit dem zuständigen Ortsbrandmeister in Verbindung setzen.

Der städtische Bauhof wird am Samstag in der Zeit von 11 bis 17 Uhr besetzt sein. Die Mitarbeiter nehmen dort den gesammelten Müll entgegen. „In den vergangenen Jahren konnten sich die Feuerwehren über einen kleinen Anerkennungsbetrag freuen, den die Stadt ihnen für ihren Einsatz gezahlt hatte“, sagt Fachdienstleiter Wolfgang Linde. Aber auch die Vereine, deren Mitglieder mithelfen, sollen honoriert werden. So erhält jeder Stadtteil einen Betrag in Höhe von 100 Euro aus Mitteln des städtischen Haushaltes. Dieser Betrag soll unter den beteiligten Vereinen aufgeteilt werden.

„Ich würde mich freuen, wenn möglichst alle Ortsfeuerwehren, auch unter Beteiligung örtlicher Vereine, an dieser Umweltaktion teilnehmen“, wünscht sich Bürgermeister Harald Krüger.

Er hofft, dass durch die Umweltaktion das Verantwortungsgefühl der Menschen für ihre Stadt gestärkt wird und Verunreinigungen so langfristig schon im Vorfeld vermieden werden. Einen dringenden Appell richtet das Stadtoberhaupt an alle Tierhalter, das Gebot zu beachten, dass öffentliche Straßen, Gehwege oder Anlagen nicht durch Kot verunreinigt werden dürfen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare