weather-image
15°
450 000 Euro für bauliche Erweiterungen und ein neues Wanderinformationszentrum / Baubeginn für das nächste Jahr geplant

In der Schillat-Höhle soll alles schöner und besser werden

Langenfeld (ubo). In die Schillat-Höhle muss investiert werden, wenn sie weiterhin populär bleiben will. Das ist spätestens seit 2008 klar, als es bei den Besucherzahlen einen deutlichen Rutsch nach unten gab. Geprüft wird nun, wie die Gastronomie, der die unerwartet vielen Besucher schnell über den Kopf wuchsen, verbessert werden kann. „Die Abläufe in der Gastronomie müssen gestalterisch und baulich entzerrt werden – es ist einfach zu eng“, sagt Hermann Faust von der Stadt Hessisch Oldendorf. Dazu gehört unter anderem eine abgetrennte Küche.

veröffentlicht am 19.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 14:21 Uhr

270_008_4277398_lkho103_20.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine bauliche Erweiterung mit Personalraum, Lagerraum, Schließfächern für das Gepäck der Besucher sowie einen Raum für bildungs- und erlebnispädagogische Angebote sieht die Planung nun vor. Auch ein Außenspielangebot für Kinder soll es geben. In einem zweiten Bauabschnitt soll der Außenbereich gestaltet und ein Erlebnisausstellungsbereich realisiert werden. Das ist das Ergebnis der Sitzung der Leader-Region Westliches Weserbergland.

„Da die Schillat-Höhle in einem Landschaftsschutzgebiet liegt, ist eine sensible Planung notwendig“, verdeutlichte Bürgermeister Harald Krüger. Neben der Behebung der genannten Defizite soll der „Standort Schillat-Höhle zu einem so genannten Wanderinformationszentrum ausgebaut werden“, heißt es in der Projektbeschreibung. Um die Höhle als wichtiges Ausflugsziel des Weserbergland-Qualitätswanderweges mit Servicepunkt für die Region zu etablieren, müssen aber die Voraussetzungen geklärt werden. Rund 450 000 Euro sind für das Projekt veranschlagt, Baubeginn ist für das kommende Jahr geplant.

Die Schillat-Höhle ist die nördlichste Tropfsteinhöhle und somit ein Anziehungspunkt für Touristen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare