weather-image
12°

Förderverein der Grundschule hilft / Bewegungslandschaft und grünes Klassenzimmer entstehen

In den Pausen geht es in den Klettergarten

Fischbeck (ah). Massiv, fest im Boden verankert, aber trotzdem ganz schön wackelig sieht das aus, was auf dem Gelände des früheren Fischbecker Schulgartens aufgebaut wird: eine die Motorik fördernde Brückenstrecke. Wetterbeständige Seile verbinden dicke Holzpfähle mit den einzelnen Brückenelementen. Gleichgewicht und Koordination sind gefragt, wenn Schüler von einem zum anderen Ende gelangen möchten. Integriert in diese sogenannte Bewegungslandschaft ist auch ein neu angelegter Bewegungshügel mit Kletterbrett und Rutsche; nur die Begrünung fehlt noch.

veröffentlicht am 31.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_5189370_lkho102_3101.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die Idee ist im Kollegium entstanden“, erinnert sich Sabrina Lange, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule. Damit Pausen motorisch sinnvoll genutzt werden können, sollte das brachliegende Außengelände neu gestaltet werden. Ein Arbeitskreis nahm zuerst Kontakt zu zwei Universitäten auf, fand schließlich in der Firma Bente Garten- und Landschaftsbau den Partner, der das passende Konzept lieferte. Nach Fertigstellung der Bewegungslandschaft soll auf einer angrenzenden Fläche ein grünes Klassenzimmer mit einem Durchmesser von vier Metern entstehen, das vom Aufbau her einem Amphitheater ähnelt. Auf den Steinstufen in verschiedenen Ebenen könne eine Schulklasse Platz finden und im Freien unterrichtet werden, erläutert Schulleiter Dr. Michael Nimsch-Faron.

„Zur Projekt-Finanzierung hat der Förderverein im Oktober 2010 einen Sponsorenlauf organisiert, bei dem 8000 Euro zusammenkamen“, erzählt Sabrina Lange. Durch Mitgliedsbeiträge, Basarerlöse und Aktionen wie den Verkauf von Keksen sei die Summe stetig angewachsen. Um zusätzliche Mittel einzutreiben, wurden Anträge bei der Stiftung „Sparkasse Hessisch Oldendorf“ gestellt: erst für die Bewegungslandschaft, dann für das grüne Klassenzimmer. „Bei zwei Ausschüttungen sind wir sehr großzügig berücksichtigt worden“, so die Fördervereins-Vorsitzende und fügt hinzu: „Jetzt haben wir 24 000 Euro zusammen, etwa die Hälfte davon stammt von der Sparkassenstiftung, damit bringt sie uns unserem Ziel entschieden näher.“ Friedrich Koch, Geschäftsführer des Kuratoriums der Stiftung, erklärt: „Wir freuen uns, wenn wir etwas für Kinder tun können, ich persönlich finde, für sie werden einfach zu wenig Mittel bereitgestellt.“

„Das ist das größte Projekt, das wir bislang unterstützt haben, vom finanziellen wie vom baulichen Umfang her“, so der Vorsitzende des Kuratoriums, Bürgermeister Harald Krüger. Der Förderverein habe sich mit einem „pädagogisch gut ausgearbeiteten Konzept professionell und vorbildhaft“ für die Neugestaltung der Außenanlage starkgemacht, fügt er hinzu.

Bewegungslandschaft und grünes Klassenzimmer reihen sich in eine ganze Anzahl von Projekten ein, die der 1964 gegründete Verein zur Förderung der Grundschule Fischbeck angeschoben und realisiert hat. Dazu gehören die Umgestaltung im Bereich der Pausenhalle, die Einrichtung von Schulbücherei und Schulküche, die Bühnenausstattung, die Anschaffung von Schaukeln und Klettergerüst. „In Zeiten leerer Kassen ist die Arbeit des Vereins wichtiger denn je; durch viel Eigeninitiative und zusätzliche finanzielle Mittel wird unseren Schülern ermöglicht, sich auch in den Pausen sinnvoll zu beschäftigen“, betont Dr. Nimsch-Faron und er fügt hinzu: „So wird Schule zu einem Ort, an dem nicht nur das Lernen mit Buch und Tafel im Vordergrund steht, sondern der durch eine Vielzahl von Bildungs- und Bewegungsmöglichkeiten Interesse weckt und Freude am Lernen bereitet.“ Die Mitglieder des Fördervereins gehen davon aus, die Bewegungslandschaft bei entsprechender Wetterlage vor den Osterferien feierlich eröffnen zu können. Noch ein Wunsch würde der Förderverein gern verwirklichen: „Ein Sonnensegel über dem grünen Klassenzimmer und die Einbeziehung der drei großen Fichten, die am Rande des Geländes stehen, das wäre das i-Tüpfelchen“, erklärt Sabrina Lange.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt