weather-image
14°

Wege gesperrt – Buchen brechen ohne Vorwarnung

In den heimischen Wäldern droht Gefahr

LANGENFELD. Im Landschaftsschutzgebiet Hohenstein musste ein in Wanderkarten eingezeichneter Weg gesperrt werden. Der Grund: Buchen sind abgestorben. „Die Bäume drohen auch ohne Wind umzustürzen oder die Kronen abzubrechen“, warnt Forstdirektor Christian Weigel, Leiter des niedersächsischen Forstamtes Oldendorf.

veröffentlicht am 01.08.2019 um 14:00 Uhr
aktualisiert am 01.08.2019 um 17:30 Uhr

Kein Einzelfall – im Weserbergland sterben Buchen. Ursache sind Hitze, Trockenheit und Wassermangel. Foto: PJ

Autor:

Peter Jahn


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt