weather-image
13°
Ortsrat Hohenstein beschließt Bebauungsplan für Krückeberg / Ortschaften melden Sanierungsbedarf

In Barksen stehen auch 2010 umfangreiche Arbeiten an

Barksen (fn). Eine Baustelle vor der eigenen Haustür kann für einige Anwohner ein zeitweiliges Ärgernis darstellen. Für die Mitglieder des Ortsrates Hohenstein ist sie eine willkommene Gelegenheit, sich ein Bild vom Fortschritt der Sanierung der Straße „Zur Eulenburg“ zu machen, denn die Ortsratssitzung Hohenstein fand im Feuerwehrhaus Barksen direkt neben der Baustelle statt.

veröffentlicht am 12.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 03:21 Uhr

An der „Eulenburg“ wird kräftig gebuddelt. Pflasteru
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dort konnte Ortsbürgermeister Herbert Klausing den Ortsrat über die neue Pflasterung, die bereits verlegte Drainage und die Errichtung eines von der Ortswehr gewünschten, neuen Hydranten informieren. Dieser Hydrant im Kreuzungsbereich zum Siedlungsweg – zwei weitere sollen noch hinzukommen – hat nach Ansicht von Ortsbrandmeister Benjamin Ebbinghausen zwar die richtige Lage innerhalb des Ortes, allerdings sei der direkt in der Straßenmitte liegende Platz bei einem Einsatz so ungünstig, dass nachrückende Einsatzfahrzeuge die Straße nicht mehr passieren könnten. Und auch der „östliche Osterkamp“ in Krückeberg war Gegenstand des Ortsrates. Hier sollen auf einer Kuppe mit attraktiver Rundumsicht auf 0,55 Hektar sechs Bauplätze entstehen. Dipl-Ing. Peter Flaspöhler zeigte den Ortsratsmitgliedern auf, wie die Bebauung der Bauplätze mit Größen von 650 bis 1000 Quadratmetern geplant ist und betonte, dass dieses Baugebiet ein Angebot für junge Leute sein soll, um der überalterten Struktur des Ortes entgegenzuwirken. Problemlos und ohne Gegenstimmen wurden auch die von der SPD-Fraktion beantragten Haushaltsmittel sowie deren Vorschläge für Investitionen und Unterhaltungsmaßnahmen für 2010 angenommen. Im kommenden Jahr sollen unter anderem in Barksen der Verbindungsweg nach Krückeberg und „Zur Eulenburg“ gesplittet, der Spielplatz saniert sowie ein Konzept für eine Rutsche „Auf dem Orthe“ erarbeitet werden. In Langenfeld müsste die Straße „Iberg“ ausgebessert, der Bürgersteig „Langer Kamp“ saniert und der „Rahdener Weg“ gesplittet werden. Außerdem müssten Rasengittersteine in Wickbolsen in einen vernünftigen Zustand versetzt werden. Für Zersen stehen Sanierungen der Straßen „In der Riege“ und „Schwenkestraße“ an sowie Arbeiten am Spielplatz. In Krückeberg benötigt die „Harzstraße“ Richtung „Strüker Feld“ dringend eine Splittung des Belags.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt