weather-image
22°

IGS - Eltern sind jetzt gefragt

Hessisch Oldendorf (bj). Der Kampf um eine IGS in Hessisch Oldendorf geht weiter. Die Befragung der Eltern zum Schulstandort Hessisch Oldendorf ist der nächste Schritt. Für einen Erfolg der Initiative  ist eine große Beteiligung an der Elternbefragung erforderlich, sagt Reinhard von Aulock, Sprecher der Initiative.

veröffentlicht am 01.08.2011 um 10:16 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:21 Uhr

IGS
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit den Stimmen von SPD, Grünen, Bürgerliste und Linken gegen die Stimmen von CDU und FDP hat der Kreistag Ende März beschlossen, dem Antrag von Bündnis 90/Die Grünen, am Schulstandort Hessisch Oldendorf eine Integrierte Gesamtschule einzurichten, und dem Antrag der SPD, dazu eine kreisweite Elternbefragung durchzuführen, zu entsprechen. Die Befragung der Eltern zum Schulstandort Hessisch Oldendorf steht bevor. Für einen Erfolg der Initiative „IGS für Hessisch Oldendorf“ ist nach Aussage von Reinhard von Aulock, Sprecher der Initiative, eine große Beteiligung an der Elternbefragung erforderlich. Hessisch Oldendorf habe nach Hameln das größte Schülereinzugsgebiet des Landkreises Hameln-Pyrmont, da gelte es, die Eltern zu mobilisieren.
 „Wir müssen den Eltern in erster Linie klarmachen, dass sie ihre Stimme ihrem Kind geben müssen und nicht einer Partei“, sagt Andreas Kraus von der Elterninitiative „IGS für Hessisch Oldendorf“. Eines ist Reinhard von Aulock und dem Team sehr wichtig: „Bei der Abstimmung über den Schulstandort in Hessisch Oldendorf mit all seinen Ortsteilen ist die Politik raus: Es entscheiden allein die Eltern über die Zukunft ihrer Kinder und die Politiker müssen diese Entscheidung umsetzen.“
 Die Initiative ist bemüht, die Eltern im Stadtgebiet bestmöglich zu informieren. Dazu werden Plakate aufgehängt, Flyer und Anschreiben mit den dazugehörigen Übersetzungen in verschiedenen Sprachen verteilt. Damit wollen die IGS-Akteure sicherstellen, dass die Informationen nicht an Sprachschwierigkeiten scheitern. Die Termine für Informationsveranstaltungen werden mitgeteilt. Diese laufen bis Ende August. Zeit genug, sich genau zu informieren, denn die Fragebögen müssen erst Anfang Septem

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?