weather-image
29°

Hoch zum Full-Pull hebt mancher Trecker vorn ab

Wahrendahl (ah). Dunkle Rauchwolken steigen über dem 150-Seelen-Dorf Wahrendahl empor. Alarm? Na klar, wie in jedem Jahr herrscht am letzten Augustwochenende im selbst ernannten Freistaat Treckeralarm.

veröffentlicht am 26.08.2012 um 12:03 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:41 Uhr

Traktor
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Oldtimer wie Hightech-Maschinen kämpfen den „Full-Pull“ im Auge um jeden Zentimeter und sorgen für Volksfeststimmung mit mehreren Tausend Besuchern. Knatternde Motoren, Diesel-Geruch und Rauchwolken prägen die Szenerie, wenn die Traktoren im Wettstreit Baumstämme auf einer Länge von 100 Metern den Acker am Ortsausgang Richtung Poste-holz hinaufziehen.
 Insgesamt 100 Traktoren bis 65 PS stehen am ersten Wettkampftag im Mittelpunkt des Interesses, darunter unzählige liebevoll restaurierte Oldtimer wie Deutz F2L und F3L 514 oder Hanomag R 27, 22 und 35. In der jeweiligen Startklasse gewinnt, wer den je nach Motorleistung unterschiedlich schweren Baumstamm am weitesten schleppt; acht Tonnen Holz sind es bei den 65 PS-Traktoren. Erreichen mehrere Fahrzeuge das Ziel, den „Full-Pull“, entscheidet sich unter erschwerten Bedingungen im Stechen, wer am weitesten kommt.
 „Berti, jetzt gib mal Knatter, wir haben Dir die Niveadose hinten drangehängt“, heizt der Mann am Mikrofon die Stimmung an. Pech, wenn sich die Wahl des Gangs oder der Reifen als falsch erweist, der Gang rausfliegt, der Sprit-Filter zu ist, der Motor absäuft oder zu wenig Gewichte für die Fahrt den zerfurchten Hang hinauf angebracht werden. Dann drehen schon mal die Reifen durch, wird aus lautem Geknatter schnell leises Gehüstel, bis die rote Fahne das Ende der Fahrt signalisiert.
 Beidseits der Strecke drängen sich Hunderte von Zaungästen und verfolgen gebannt das Spektakel. Mit dabei auch das Team Witte in eigens für den Wettkampf entworfenen Trecker-Cartoon-Shirts mit der Aufschrift „Der Berg ruft“. Die Diepholzer haben nach dem ersten Besuch in Wahrendahl „Lunte gerochen“ und nehmen nun bereits zum fünften Mal mit ihren Treckern am Traktor-Pulling teil.
 Beim eindeutig von Männern beherrschten Wettstreit schneiden aber auch Frauen richtig gut ab. Eine davon ist Caroline Prasuhn von den Traktorfreunden Heßlingen, Titelverteidigerin in der F-Klasse bis 60 PS. Auf dem Hof ihrer Eltern wächst sie mit den robusten Fahrzeugen auf. „Caroline, nun aber full-pull!“, tönt es über das Gelände, als ihr mit zwei Tonnen Eisenschrott vorne und an den Seiten aufgewichteter Hanomag Brillant 601, Baujahr 1968, startet. Mit Augenmaß und Geschick umfährt Caroline Prasuhn tiefe Löcher entlang der Strecke, erreicht das Ziel und gewinnt im Stechen mit 68,5 Metern.
 Mit seinem 15er Deutz, Baujahr 1952, gehört Stefan Meier aus Strücken ebenfalls zu den Gewinnern. Ihm hat jenes Hobby nicht nur Titel, sondern auch die große Liebe beschert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare