weather-image
20°

Bessmann stellt 20 Mitarbeiter für Mode-Outlet ein / Eröffnung pünktlich zum Martinimarkt geplant

„Hessisch Oldendorf passt zu uns“

Hessisch Oldendorf. Was lange währt, wird endlich gut – wenn diese Redensart zutrifft, dann auf die Fertigstellung des Modehauses Bessmann in der Kernstadt. Seit Wochen wird an der Münchhausenstraße rund um die Uhr gearbeitet, damit die sechste Filiale des Familienunternehmens eröffnet werden kann. „Und das wird am 1. November der Fall sein“, verspricht Thomas Grothues, Mitglied der Geschäftsleitung und Verkaufsleiter bei der Firma Bessmann.

veröffentlicht am 21.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_6674295_lkho102_1910_bj.jpg

Autor:

Barbara Jahn-Deterding
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Vor 16 Jahren hat die Firma Bessmann mit dem Architekten Dieter Grabbe mit dem Bau einer großen Halle begonnen, dann kam der Baustopp“, erinnert sich Grothues. Die Hessisch Oldendorfer hatten sich an den Anblick der Tragstützen, die in die Landschaft ragten, gewöhnt und es kaum für möglich gehalten, dass das Projekt jemals fertiggestellt würde.

Ende 2012 war dann für viele Einwohner der Kernstadt überraschenderweise eine rege Bautätigkeit auf dem Grundstück zu beobachten. „Dass ich das stillgelegte Bauvorhaben wieder aufgegriffen habe, ist der seit Generationen ausgeprägten bodenständigen familienunternehmerischen Einstellung geschuldet“, erklärt Volker Bessmann. „Der Elan meines Vaters ist damals ausgebremst, es ist mir ein Anliegen, das Vorhaben hier in Hessisch Oldendorf zu einem guten Ende zu bringen.“

„Wir glauben an den Standort, wir haben hier gute Erfahrungen gemacht“, sagt Grothues rückblickend auf die Jahre bis 1996, als Bessmann im Westen der Stadt an der Welseder Straße ansässig war. Es sei Philosophie des Familienunternehmens, sich im ländlichen Umfeld anzusiedeln, man setze auf eine bodenständige Kundschaft. „Hessisch Oldendorf passt zu uns. Wenn wir nicht vom Erfolg überzeugt wären, würden wir nicht Millionen investieren“, sagt er. Er ist sich sicher, dass auch hier die Kunden aus einem Radius von 50 Kilometern kommen werden.

Volker Bessmann (links) und Michael Wunder sind sich einig: „Wir werden es schaffen, die Eröffnung wird wie geplant gelingen.“ bj

Solch weite Anfahrten müssen die Bau-Handwerker und Mitarbeiter der vielen beteiligten Unternehmen indes nicht auf sich nehmen. „Der Bauherr hat großen Wert darauf gelegt, dass das heimische Handwerk zum Zuge kommt“, erklärt Michael Wunder. Der Fischbecker Architekt koordiniert die Arbeiten in der neun Meter hohen Halle. In knapp zwei Wochen soll die Kundschaft auf rund 2900 Quadratmetern Verkaufsfläche im rund 10 000 Teile umfassenden Sortiment der Firma wählen können.

„Wir legen Wert auf gepflegte Ware für die ganze Familie“, sagt Grothues. Die werde den Kunden von geschultem Personal verkauft. „Auch diese 20 Mitarbeiter kommen aus Hessisch Oldendorf oder der näheren Umgebung“, sagt der Verkaufsleiter. Lediglich beim künftigen Filialleiter habe man eine Ausnahme gemacht. „Für diese Aufgabe haben wir unseren ehemaligen Mitarbeiter Udo Höttger aus seiner Rente aktiviert. Der freut sich auf diese Herausforderung“, sagt Grothues.

Eine Herausforderung angenommen hat auch Martin Knief. Der Bäckermeister aus der Langen Straße in Hessisch Oldendorf wird das Bistro im neuen Outlet-Markt betreiben. Der Kontakt ist durch ein Vorstandsmitglied des Werberings zustande gekommen. „Wir haben uns beim Verband der Einzelhändler, Handwerksmeister, Wirte und Dienstleister vorgestellt und sind sofort Mitglied geworden. Die Zusammenarbeit klappt gut, die helfen uns und arbeiten uns zu“, stellt Grothues erfreut fest. „Wir wissen, dass wir Kunden nach Hessisch Oldendorf holen. Darin steckt für jeden Geschäftsmann in der Stadt eine Chance, allerdings muss er selbst aktiv werden und nicht denken, Bessmann wird es schon richten“, sagt der Verkaufsleiter.

Gelegenheit dazu bietet sich bereits am Eröffnungswochenende, denn „wir arbeiten mit Hochdruck daran, zum Martinimarkt des Werberings unser Modehaus zu eröffnen“, erklärt Bessmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?