weather-image
28°
Plan für 2018 erreicht voraussichtlich Überschuss

Harmonischer Haushalt in Hessisch Oldendorf

HESSISCH OLDENDORF. Es sieht gut aus um die Finanzen in Hessisch Oldendorf. Nicht nur plant die Stadt die Jahre 2016 und 2017 mit einem Überschuss abzuschließen, auch der Haushalt 2018 ist nach derzeitiger Planung ausgeglichen. Nach einem gemeinsamen Antrag der Parteien ergibt sich ein Überschuss von 180 000 Euro.

veröffentlicht am 23.11.2017 um 15:02 Uhr

Vermutlich zum zweiten Mal in Folge ist der Haushalt in Hessisch Oldendorf ausgeglichen. Foto: dpa
Johanna Lindermann

Autor

Johanna LindermannDWZ Volontärin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Erstmals konnte für das Jahr 2017 nach vielen Jahren wieder ein ausgeglichener Haushalt, also mit einer „schwarzen Null“, erreicht werden.

Im Ergebnishaushalt 2018 stehen nach derzeitiger Planung Einnahmen in Höhe von rund 27 980 000 Euro Ausgaben in Höhe von etwa 27 800 000 Euro gegenüber, sodass unter dem Strich ein Überschuss von 180 000 Euro erreicht wird. Zum wiederholten Ausgleich tragen wesentlich die in diesem Jahr angehobenen Grund- und Gewerbesteuern bei. Zu ausgeglichenen Haushalten bis zum Jahr 2020 hatte sich die Stadt verpflichtet, um dafür Bedarfszuweisungen vom Land Niedersachsen zu bekommen. Mit den Entwürfen des Ergebnishaushaltes 2018 und der Planung bis zum Jahr 2021 komme die Stadt diesen Forderungen nach, teilt die Verwaltung mit.

Zudem legen die Parteien – die Gruppe SPD/Die Grünen und die Gruppe CDU/FDP /Die Unabhängigen (DU) – einen gemeinsamen Antrag zum Haushalt vor. „Wir haben inhaltlich sehr schnell zueinander gefunden“, sagt Kai-Uwe Eggers (SPD), stellvertretender Sprecher der Gruppe SPD/Die Grünen, über die Verhandlungen mit CDU und FDP/DU. Auch Karlheinz Gottschalk (CDU), Sprecher der Gruppe CDU/FDP/DU und Vorsitzender des Finanzausschusses, lobte die gut und harmonische Zusammenarbeit der beiden Gruppen.

In ihrem ergänzenden Antrag loben die Parteien die „solide und verantwortungsvolle Haushaltsführung“ der Verwaltung. Zusätzlich beantragten sie noch Gelder für die Bereiche Breitbandausbau, Hochwasserschutz, Energieeinsparungen, Schulen, Mobilität, den Umbau der Stadthalle, den Ausbau des Radwegenetzes und den zielorientierten Wohnungsbau.

Der Ausschuss für Finanzen stimmte dem Entwurf zum Haushalt 2018 einstimmig zu. Am 30. November berät der Stadtrat

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare