weather-image
14°

Kreistag diskutiert Notwendigkeit der Größe des Schutzgebietes „Haarbach“ in Lachem

Hamelns Trinkwasser gesichert

Hameln-Pyrmont. Einstimmig hat der Kreistag Hameln-Pyrmont eine neue Verordnung über die Festsetzung des Wasserschutzgebietes „Haarbach“ für die Brunnen „West“ und „Ost“ in der Gemarkung Lachem beschlossen. Damit soll eine nachhaltige Qualität des Grundwassers gesichert werden. Die Politik folgte damit einem Antrag der Stadtwerke Hameln, die als Träger der öffentlichen Wasserversorgung für das Gebiet der Stadt Hameln verantwortlich zeichnen. Der lokale Versorger fördert aus den beiden Brunnen seit 1992 Trinkwasser in das Versorgungsnetz. Das Wasserschutzgebiet wurde in drei Zonen gegliedert und hat eine Gesamtfläche von fast elf Quadratkilometern und wird forst- und landwirtschaftlich genutzt.

veröffentlicht am 02.04.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Hans-Joachim Weiß Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt