weather-image
Erwartungen der Organisatoren übertroffen / Hoher Informationsbedarf zu einzelnen Förderprogrammen

Großes Interesse an Ausstellung beim Energiesparforum

Hessisch Oldendorf (boh). Mit Blick auf die Besucherzahlen hatte das erste Energiesparforum im Kultourismusforum mit abschließender zweitägiger Ausstellung heimischer Betriebe fast Messecharakter. Begeistert zeigten sich die Organisatoren Heiko und Kai-Uwe Eggers darüber, dass die Veranstaltungswoche die interessierten Gäste gleich scharenweise anlockte. „Wir hatten beide nicht mit dieser großen Resonanz gerechnet“, freuten sich der Energiefachberater von Krügers Bau-Fachzentrum und der SPD-Ratsherr.

veröffentlicht am 03.02.2009 um 18:14 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 19:21 Uhr

Heimische Aussteller stellten ihr Angebot vor.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Beide Organisatoren lobten die perfekte Zusammenarbeit aller Aussteller, der Hessisch Oldendorfer und der politischen Parteien SPD und Bündnis 90/Grüne. „Die Christdemokraten haben sich am ersten Energiesparforum leider nicht beteiligt“, bedauerte Kai-Uwe Eggers. Rund 200 Besucher kamen allein zu den Fachvorträgen, bei denen die Referenten wertvolle Tipps und Tricks parat hielten, aber ebenso mahnende Worte wie Horst Wiesener, Geschäftsführer von Pronatura, zum Thema „Schimmelpilzvermeidung und -sanierung“ im heimischen Bereich: „Ihr Auto kennen Sie, aber Ihr Haus nicht.“ Chancen nachhaltiger Energietechniken, Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten bis hin zum „Handwerkerdarlehn“, kostengünstige Heiztechniken sowie Innendämmung rundeten die Themen der Fachvorträge ab. „Nach jedem einzelnen Vortrag ergaben sich außerdem interessante Diskussionen zwischen den wissensdurstigen Teilnehmern und den Referenten“, betonte Kai-Uwe Eggers.

Zusätzlich erkannten beide Organisatoren, dass die Bewusstseinsförderung und Sensibilisierung für Energiesparmaßnahmen richtig und wichtig sei, was nicht nur an den vielen Aha-Effekten der Interessenten ablesbar gewesen sei. „Ebenfalls bestand bei allen Zuhörern ein hoher Informationsbedarf zu Förderprogrammen der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kostengünstigen Finanzierungsmöglichkeiten, Zuschussregelungen des Bundesamtes für Ausfuhr und Wirtschaft sowie steuerliche Absetzbarkeit“, sagte Heiko Eggers. Besonders die steuerliche Absetzbarkeit stieß auf großes Interesse, da für Handwerkerleistungen bis maximal 6000 Euro zwanzig Prozent geltend gemacht werden können. Das Motto „Heute investieren, um morgen zu sparen“, treffe den Nagel auf den Kopf, sagten Heiko und Kai-Uwe Eggers.

Auch Aussteller

hochzufrieden

Neben den Einzelvorträgen lockte auch die abschließende Ausstellung die Besucher gleich scharenweise ins Rathaus. Schirmherr Bürgermeister Harald Krüger lobte den Mut der Veranstalter, in Hessisch Oldendorf Neues zu wagen und betonte, dass „Energiesparen jeden einzelnen angeht“. Auch die Anbieter aus dem heimischen Raum, die bei der Ausstellung an den einzelnen Ständen über ihre Leistungen informierten, zeigten sich hochzufrieden mit der Publikumsresonanz. „Vertrautheit verbindet eben“, brachte es Kai-Uwe Eggers auf den Punkt. Neben intensiven Beratungsgesprächen ergaben sich zwischen Anbietern und Interessenten an beiden Messetagen zahlreiche Folgeaufträge.

Mitarbeiter des Energiebüros Rösemeier informierten über Gebäude
  • Mitarbeiter des Energiebüros Rösemeier informierten über Gebäudethermografie. Fotos: boh


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt