weather-image
14°
Suche nach Standort gestaltet sich schwierig

Großer Aufwand für zwei Schilder

HESSISCH OLDENDORF. Hameln hat den Rattenfänger, Bodenwerder den Baron von Münchhausen und Hessisch Oldendorf eben den Baxmann. Um damit zu werben, möchte der Ortsrat Ortsschilder aufstellen lassen, die die Sagenfigur bildlich darstellen. Über dieses Ansinnen debattierten die politischen Gremien schon vor zweieinhalb Jahren. Noch immer lassen die „Baxmann-Schilder“ aber auf sich warten, noch immer ist für eines davon nicht geklärt, an welcher Stelle es aufgestellt werden könnte. Am Donnerstag hat sich der Ortsrat erneut mit der Angelegenheit befasst.

veröffentlicht am 31.08.2018 um 17:53 Uhr

270_0900_106398_lkho101_Baxmann_Dana_0109.jpg
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ursprünglich hatte der Fördervein Baxmann das Vorhaben vor drei Jahren angestoßen. Rund 2000 Euro wollte der Verein zur Verfügung stellen; es handelte sich dabei um Restmittel aus dem Bau des Baxmann-Brunnens. Nach einem einstimmigen Beschluss habe der Ortsrat sich dann entschieden, aus eigenen Mitteln noch einmal 500 Euro draufzulegen. „Die Finanzierung ist, so wie man mir das gesagt hat, gesichert“, sagt Ortsbürgermeister Claus Clavey.

Zunächst hatte ein gestalterischer Entwurf der Schilder im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur nicht überzeugen können. Inzwischen sei aber geklärt, wie die Schilder aussehen sollen, erklärt Clavey.

Eigentlich sollte sich der Verkehrsverein um die Anschaffung und das Antragsverfahren für die Aufstellung kümmern. Dazu habe sich der Verein aber letztendlich nicht in der Lage gesehen und die Aufgabe im Juni an die Stadt abgegeben, heißt es von der Verwaltung.

Die teilte nun mit: Eines der Schilder könne wie gewünscht an der Einmündung Schilfstraße aufgestellt werden. Für das zweite Schild war angedacht, es an der rechten Straßenseite im Bereich des alten Friedhofes aufzustellen. Das habe die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aber nicht genehmigt, weil die Stelle außerhalb der Ortsdurchfahrt liege.

Sofern der Rewe-Betreiber oder der Investor Modulus Real Estate damit einverstanden ist, könne eines der Schilder stattdessen ja auf dem Rewe-Gelände aufgestellt werden, hieß es deshalb im Ortsrat. Auch die Idee, das Schild auf dem Kreisverkehr aufzustellen wurde eingebracht.

Die Austellung der Baxmann-Schilder gestaltet sich also schwieriger als anfangs gedacht. Weil mit Modulus und dem Rewe-Pächter erst Gespräche geführt werden sollen, wird es noch einige Zeit dauern, bis die neuen Schilder Besucher am Ortseingang willkommen heißen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare