weather-image
29°
Ein Festival für Leseratten

Großer Andrang beim Bücherflohmarkt der Stadtbücherei

HESSISCH OLDENDORF. Rattenalarm in der Stadtbücherei – das könnte man angesichts der vielen Leseratten am Dienstagnachmittag frotzeln. Die Ankündigung, dass dort ein permanenter Flohmarkt eingerichtet und eröffnet wird, verfehlt ihre Wirkung nicht: Schon eine Viertelstunde, bevor die Bücherei öffnet, hat sich eine Menschentraube vor dem Eingang versammelt, in der ersten Stunde wechseln mehr als 250 Bücher den Besitzer.

veröffentlicht am 27.02.2018 um 17:50 Uhr
aktualisiert am 27.02.2018 um 20:40 Uhr

Auf Schnäppchenjagd: Vorrangig Frauen klemmen sich Band für Band unter den Arm. Foto: ah
Avatar2

Autor

Annette Hensel Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es sind vornehmlich Frauen, die im gut zehn Quadratmeter großen, ehemaligen Lagerraum dicht an dicht Buchrücken und Inhaltsverzeichnisse studieren und dann Band für Band unter den Arm klemmen. „Bücher gehen immer, da muss ich nicht lange überlegen“, meint eine Hessisch Oldendorferin, während eine andere gesteht, wie sehr sie sich über den Fund zweier Bände über Luther freue. Mit einem Stapel Bücher unterm Arm verlässt ein Paar aus Hemeringen den Flohmarkt und erklärt: „Neuerscheinungen sind nicht dabei, sondern eher ältere Ausgaben – genau das, was wir suchen.“

Um Platz für Werke aus den neuesten Literatur-Bestsellerlisten zu schaffen, haben die Mitarbeiterinnen Karin Jochens und Rita Sprick den Flohmarkt mit einem Mix aus Buchspenden und Ausgemustertem bestückt. Darunter finden sich historische Romane wie Ken Folletts „Die Säulen der Erde“, Carlos Ruiz Zafóns „Marina“, Krimis, Frauenromane, Sach-, Koch- oder Hörbücher: Für einen kleinen Obolus können sie erworben werden. Aufgrund der enormen Nachfrage räumt Rita Sprick unentwegt Nachschub ins Regal (in der ersten Stunde drei Bananenkartons voll) und trauert ein wenig, weil sie schon Abschied von ihrem Lieblingsbuch, Isabel Allendes „Zorro“, nehmen musste. Kathy Haake, mit Tochter zur Flohmarkt-Eröffnung gekommen und bekennender Krimi- und Thriller-Fan, findet so einige Schätze im neu angeschafften Regal und sagt: „Ein tolles Angebot, dem man nicht widerstehen kann!“ Der Flohmarkt ist dienstags, donnerstags und freitags zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei zugänglich.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare