weather-image
Drei neue Süntelbuchen für den Fischbecker Stiftsgarten – ein Gönner macht's möglich

Glaube kann Bäume versetzen

FISCHBECK. „Herrlich, fantastisch, unbeschreiblich“, begeistert sich Wilhelm Möhlmann, früherer Inhaber der Firma MARC Shoes, als Augenzeuge einer besonderen Pflanzaktion im Stiftsgarten. In passgenauer Millimeterarbeit transportieren Mitarbeiter der Firma Siemen aus Bad Münder drei Bäume an ihre neuen Standorte.

veröffentlicht am 02.12.2018 um 17:20 Uhr

Mit Hilfe eines Radladers werden die Süntelbuchen gepflanzt. Foto: bj

Autor:

Barbara Jahn
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Anwesenheit der Äbtissin Katrin Woitack, des Vorsitzenden des Förderkreises Stift Fischbeck, Wilhelm Kuhlmann, und des Schirmvogts Otto von Blomberg lassen darauf schließen, dass es sich dabei um ganz besondere Bäume handelt.

„Wir pflanzen an dieser historischen Stätte drei Süntelbuchen aus dem Aboretum in Nettelrede. Dieser exponierte Standort würdigt die Bedeutung der Bäume und unsere Arbeit“, erklärt Hans-Joachim Rothe vom Freundeskreis der Süntelbuchen. Da fügt es sich gut, dass der Naturpark Weserbergland die aufwendigen Pflanzarbeiten finanziert, da die Maßnahme in das Förderprogramm „Landschaftswerte“ des niedersächsischen Umweltministeriums passt. „Wir möchten die Süntelbuche als Charakterbaum der Region erhalten und stärker ins Bewusstsein rücken“, sagt Karl-Heinz Buchholz. Der Geschäftsführer des Naturparks merkt an, dass man an weiteren Standorten mit hoher Besucherfrequenz Süntelbuchen pflanzen und über ihre Besonderheit informieren werde.

Zwei grüne Süntelbuchen haben vor der Abteimauer im hinteren Teil des historischen Gartens bereits ihren Platz gefunden. Dann heißt es: „Sie kommt.“ Sie, das ist eine rotlaubige auf Hochstamm gepfropfte Variante der Süntelbuche und löst bei Katrin Woitack pure Freude aus. „Bei meiner Amtseinführung im Sommer 2015 habe ich mir eine Süntelbuche gewünscht und nun findet dieses besondere Exemplar bei uns seinen Platz.“ Schirmherr Otto von Blomberg teilt die Freude der Äbtissin, habe er doch „als Spiritus Rector fungiert und den Kontakt zum Freundeskreis der Süntelbuchen hergestellt“.

Anlässlich der Dreharbeiten der NDR Produktion „Klosterküche – Kochen mit Leib und Seele“ vor zwei Jahren haben die Stiftsdamen das Arboretum besucht und „die rote Süntelbuche sofort ins Herz geschlossen“, erinnert sich Katrin Woitack genau. „Wir haben die Bäume gerne an das Stift Fischbeck abgegeben, denn wir möchten im Arboretum künftig nur noch mit wurzelechtem Material arbeiten. Außerdem hat sich ein Mäzen sehr großzügig gezeigt, uns den Abschied von den Bäumen leichter gemacht und vor allem aber damit unsere Arbeit gewürdigt und unterstützt“, führt Rothe aus.

„Wir haben alle miteinander viel Geduld bewiesen“, sagt Wilhelm Möhlmann, der mit Herzblut und großem finanziellen Engagement schon viele Projekte im Fischbecker Damenstift unterstützt hat, denn „die Verschulung der 45 Jahre alten Bäume und vor allem der Transport bereiteten uns viele Sorgen“. Sie habe fest daran geglaubt, dass es klappt und die Bäume an ihrem neuen Standort weiter gut gedeihen werden, sagt die Äbtissin und lächelt: „Glaube versetzt auch Süntelbuchen in den Abteigarten des Stiftes Fischbeck.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt