weather-image
21°
Ermittlungsverfahren wegen Werbung auf Firmengelände / Geschäftsmann Grundmann stinksauer auf Landkreis

„Ganz Deutschland lacht über Hessisch Oldendorf“

Hessisch Oldendorf (bj). „Wo sind wir denn, dass unbescholtene Bürger dermaßen kriminalisiert werden?“, empört sich Traugott Grundmann, Seniorchef des Dachdeckerbetriebs Junker in der Hessisch Oldendorfer Weserstraße, Ecke Steinbrinksweg. Ursache seiner Verärgerung ist ein Schreiben vom Landkreis Hameln-Pyrmont, in dem ihm mitgeteilt wird, dass ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet wird.

veröffentlicht am 09.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_5213951_lkho_0902_dachdecker.jpg
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ich wusste nicht, wie mir geschah, als ich den Brief erhielt. Es gab einen Ortstermin, von dem ich keine Kenntnis hatte, und nun wird mir vorgeworfen, auf dem Firmengelände unzulässige Werbeanlagen angebracht zu haben“, erklärt der Unternehmer. Auf seine Frage, welches Vergehen gegen ihn damit vorliege, habe er vom Amtsleiter des Bauaufsichtsamtes des Landkreises die Antwort erhalten, er habe gegen den Bebauungsplan der Stadt Hessisch Oldendorf verstoßen. „Die Werbeanlagen befinden sich demnach außerhalb der Baugrenzen, und ich hätte eine Baugenehmigung dafür beantragen müssen. Dabei handelt es sich lediglich um Aufsteller mit verschiedenen Ziegeln und dem Namen der jeweiligen Hersteller oder Lieferanten“, führt Traugott Grundmann aus. „Eine Werbeanlage an der Einfriedigung des Grundstücks ist materiell illegal, da sie gegen die örtliche Bauvorschrift über Gestaltung verstößt“, zitiert der Dachdeckermeister aus dem Schreiben der Behörde. „Die Werbeanlagen stehen dort, seitdem die Firma an diesem Standort ist, also seit mehr als zwanzig Jahren“, führt Juniorchef Christian Grundmann aus. „Ich wusste nicht, dass die Satzungen geändert wurden. Ich hätte erwartet, darüber informiert zu werden“, sagt Traugott Grundmann. Das sei nicht üblich, da müsse sich jeder selbst kundig machen. Im Übrigen setze der Landkreis nur um, was die Stadt Hessisch Oldendorf beschlossen habe, sei die Antwort des Amtsleiters gewesen.

„Ich habe von dem Vorgang nichts gewusst, sondern erst durch einen Anruf von Herrn Grundmann davon erfahren“, erklärt Bürgermeister Harald Krüger. Die Inhalte der Satzung, auf deren Grundlage der Landkreis vorgehe, kenne er nicht. „Die Satzung wurde 1999, also vor Beginn meiner Amtszeit, geändert. Ich werde nun selbstverständlich die Regelungsinhalte auf ihre Sinnhaftigkeit hin überprüfen“, versichert das Stadtoberhaupt.

„Ganz Deutschland lacht über Hessisch Oldendorf“, sagt Traugott Grundmann und fährt verärgert fort: „Sieht so die viel zitierte Bürgernähe aus? Wer was macht, bekommt dafür noch einen Tritt vor das Schienbein.“ Im Übrigen lasse er vom Dachverband, dem Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks Niedersachsen-Bremen, prüfen, ob es sich bei den monierten Anlagen tatsächlich um Werbung und nicht um Information handle.

„Diese Art und Weise des Vorgehens des Landkreises halte ich für vollkommen überzogen. Ich frage mich, ob man so mit Ehrenbürgern umgeht“, stellt Traugott Grundmann, der 2009 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde und Hessisch Oldendorf und das Weserbergland durch die von ihm regelmäßig organisierten VW-Veteranentreffen weltweit bekannt machte, in den Raum.

Sandra Lummitsch, Pressesprecherin des Landkreises lässt wissen, dass sich der Landkreis zu dem Vorgang nicht äußern kann, da es sich um ein laufendes Verfahren handle. Ein Gesprächsangebot mit der Pressesprecherin und dem Amtsleiter schlägt Traugott Grundmann aus. „Daran bin ich nicht mehr interessiert. Man hätte sich mit mir unterhalten können, bevor man mir den Brief schickte. Jetzt, wo man beim Landkreis merkt, dass ich mich wehre, knicken sie ein“, sagt der Landesinnungsmeister des Dachdeckerhandwerks.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare